ConSense ScientificAward 2019: Für Forschungsarbeiten rund um das Thema Integrierte Managementsysteme

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Softwareentwickler für Prozess- und Qualitätsmanagement ruft dritte Runde des Nachwuchspreises aus

ConSense ScientificAward 2019: Für Forschungsarbeiten rund um das Thema Integrierte Managementsysteme
ConSense ScientificAward 2019: Für Forschungsarbeiten rund um das Thema Integrierte Managementsysteme

Wie sieht ein gelebtes und akzeptiertes Integriertes Managementsystem der Zukunft aus? Ob technischer, personeller oder organisatorischer Ansatz – wer sich mit diesem Thema im Rahmen einer Forschungsarbeit beschäftigt, kann sich bis zum 30. August 2019 für den ConSense ScientificAward 2019 bewerben. Die ConSense GmbH, einer der technologisch führenden Anbieter von Software für Prozess- und Qualitätsmanagement sowie für Integrierte Managementsysteme, schreibt diesen Preis bereits zum dritten Mal aus. Das Unternehmen steht für ganzheitliche und besonders anwenderfreundliche Lösungen zur vollständigen elektronischen Unterstützung der DIN EN ISO 9001 und zahlreicher weiterer Normen.

Innovative Forschungsansätze gesucht: Von Qualitäts- über Risiko- bis Wissensmanagement

Der fachübergreifende ConSense ScientificAward 2019 richtet sich an Nachwuchswissenschaftler, die sich im Rahmen ihrer Abschlussarbeit zur Erreichung des Bachelors, Masters, Diplom-Ingenieurs, Doktors oder MBAs in Deutschland, Österreich oder der Schweiz in deutscher Sprache mit Fragestellungen befasst haben, die ein gelebtes und akzeptiertes Managementsystem fördern. Zu den möglichen Themen zählen z. B. Qualitätsmanagement, Integrierte Managementsysteme, Risikomanagement, Kennzahlenmanagement, Qualifikationsmanagement, Prozessmanagement, Schulungs- oder Wissensmanagement sowie Datenschutzmanagement im Kontext Integriertes Management. Bewertungskriterien der Arbeit sind Innovationspotenzial, Theorie, Realitätsnähe, Nutzen für das Fachgebiet, Umwelt und Gesellschaft sowie Wirtschaftlichkeit und Darstellung.

1.000 Euro Preisgeld und Präsentation vor Fachpublikum

Über die Vergabe des Preises, der mit 1.000 Euro dotiert ist, entscheidet eine hochkarätige Experten-Jury aus Prof. Dr.-Ing. Thomas Rosenbaum, Fakultät Maschinenbau an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Dr.-Ing. Benedikt Sommerhoff, Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) und Prof. Dr. Jan Mendling, Institut für Informationswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU Vienna) und Vorstand der Gesellschaft für Prozessmanagement. Der Preis wird im Rahmen der ConSense Anwenderkonferenz am 3. Dezember 2019 verliehen, auf der dem Gewinner die Gelegenheit geboten wird, seinen Ansatz im Rahmen eines Kurzvortrags Vertretern aus der Qualitätsmanagement-Praxis vorzustellen.

Genaue Bewerbungsbedingungenund weitere Informationen finden sich hier.

 

Veröffentlicht am März 6, 2019 - (28 views)
Verwandte Beiträge
Immer optimal geschmiert
Interfacegeräte für nicht eigensichere Signale
Robuste Induktivsensoren mit IO-Link
Gesteigerte Effizienz und Zuverlässigkeit von Wassersystemen mithilfe von Pumpen mit variabler Drehzahl und Drucksensoren
Ultraschall-Mikrofon für Werkstoffprüfung und Inline-Prozessüberwachung
Multifunktionales Lastüberwachungsrelais
Mikro-Winkelsensoren mit Hall-Effekt
Hutschienen-Signalwandler mit nur 6 mm Breite
Weiterentwickelte SCARA-Roboterfamilie
Unmanaged Switches mit UL-Zulassung
Kompakter Schrittmotor mit hohem Drehmoment
smart plastics: Ungeplante Ausfälle vermeiden
Findling vereint Tradition und Moderne!
IXD Beschleunigungssensoren
Sensing Solutions for Process Measurement
2 in 1 Mechanischer Positionssensor
Durchflussmessungen
Sensorlösungen für die Prozessüberwachung
Temperatursensoren auf Lager zum sofortigen Versand weltweit
Best of Test... chainflex