Dehnungsmessstreifen für die Wägezellenfertigung

Hochpräzise Dehnungsmessstreifen

  • Dehnungsmessstreifen für die Wägezellenfertigung
    Dehnungsmessstreifen für die Wägezellenfertigung

Für die Herstellung von Wägezellen, Kraft- und Drehmomentsensoren sind die am häufigsten verwendeten Dehnungsmessstreifen (DMS) lineare DMS (AA-Muster) für Biegebalkensensoren, 90°-Rosetten-DMS (BB-Muster) für Druck- oder/und Zugbalken und Doppelscher-DMS (HA-Muster) für Scherbalken.
 
Alle diese DMS von BCM SENSOR sind temperaturkompensiert und kriechkompensiert, um hochpräzise Sensoren mit einem kombinierten Fehler von 0,01%fs herzustellen.
 
Die Temperaturkompensation kann durch die Anpassung des STC-Codes der DMS an den Wärmeausdehnungskoeffizienten des Sensorkörpermaterials erleichtert werden, z. B. STC-Code 11 für Baustahl und martensitischen Edelstahl von ~11ppm/°C, während STC-Code 16 für austenitischen Edelstahl und Kupfer von ~16ppm/°C.

Für die Kriechkompensation gibt es 18 Kriechcodes zur Auswahl: N10, N9, ..., O, ..., P7. Das N10 steht für das negativste Kriechen, während das P7 das positivste Kriechen hat. Das O steht für ein moderates Kriechen.
Weitere Details entnehmen Sie bitte den SG-Datenblättern auf der BCM SENSOR-Website.