Erster Spatenstich für den neuen deutschen Hauptsitz von Schneider Electric

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Umzug auf Innovationscampus in der Nachbarschaft des Düsseldorfer Flughafens.

2.v.l. NRW Ministerpräsident Armin Laschet, 3.v.l. Reinhard Müller, Vorstandsvorsitzender der EUREF AG, ganz rechts: Daniel Rook, HR Vice President bei Schneider Electric DACH
2.v.l. NRW Ministerpräsident Armin Laschet, 3.v.l. Reinhard Müller, Vorstandsvorsitzender der EUREF AG, ganz rechts: Daniel Rook, HR Vice President bei Schneider Electric DACH

Der Startschuss für den Bau des EUREF Campus in Düsseldorf ist gefallen. Am 26. August setzten unter anderem Reinhard Müller, Vorstandsvorsitzender der EUREF AG, und Daniel Rook, HR Vice President bei Schneider Electric DACH, gemeinsam mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet den ersten Spatenstich für das zukunftsweisende Campusgelände. Auf einer Gesamtmietfläche von rund 40.000 m2 wird damit in der Nähe des Düsseldorfer Flughafens ein attraktives Umfeld für Unternehmen, Start-ups und wissenschaftliche Einrichtungen geschaffen. Insbesondere die Themen Energie, Mobilität und Nachhaltigkeit spielen dabei eine wichtige Rolle. Ankermieter des für insgesamt 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgelegten Areals ist der Technologiekonzern Schneider Electric.

Klimafreundlicher Zukunftsort mit Modellcharakter

Ebenso wie der bereits 2008 in Berlin entstandene EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg genügt auch das neue Areal in Düsseldorf höchsten Ansprüchen in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz. Besonders bemerkenswert: Gleich von Anfang an wird der neue Campus die von der Bundesregierung gesteckten CO2-Klimaschutzziele für 2045 erfüllen. Möglich wird das sowohl durch die Umsetzung modernster Architekturansätze als auch durch die Einbindung von erneuerbaren Energieträgern und neuartigen Energiespeichern in ein digitales Microgrid. Ähnlich wie in Berlin soll auch in Düsseldorf mithilfe dieses Microgrid-Ansatzes ein bedarfsgerechtes und intelligentes Management von Energieflüssen ermöglicht werden. Auf diese Weise entsteht zwischen Flughafen, A44 und Lichtenbroicher Baggersee ein Zukunftsort, der gerade vor dem Hintergrund des europäischen Green Deal und der sogenannten Renovierungswelle ausgesprochenen Modellcharakter besitzt.

Neuer Hauptsitz für Schneider Electric

Mit 4,5 Hektar ist das Areal in Düsseldorf etwas kleiner als die Fläche in Berlin und besteht aus zwei großen Gebäudekomplexen. Schneider Electric wird darin seinen neuen Deutschland-Hauptsitz einrichten und mit rund 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem nahegelegenen Ratingen nach Düsseldorf umziehen

Daniel Rook, Personalvorstand Deutschland, Schweiz und Österreich bei Schneider Electric unterstreicht die Bedeutung des neuen Innovationscampus für den Tech-Konzern: „Wir sind sicher, dass uns der EUREF-Campus Düsseldorf, auch aus Mitarbeitersicht, ein inspirierendes Umfeld bieten wird. Hier können Unternehmen und Wissenschaft, unterstützt durch die Politik, innovative Lösungen für die drängenden Fragen der Zukunft entwickeln. Insbesondere eine klimafreundliche Energieversorgung sowie smarte Mobilitätskonzepte stehen dabei im Fokus. Schneider Electric wird den Campus zudem zum intensiven Austausch mit Start-ups und Partnern nutzen. Als Baustein unserer digitalen Transformation wird das moderne Areal nicht nur nationale und internationale Nachwuchskräfte anziehen, wir werden von hier aus auch eng mit den Universitäten in der Region zusammenarbeiten."
 

Veröffentlicht am September 9, 2021 - (54 views)
Verwandte Beiträge
Sensor für die 3D-Inline-Messung
Lieferengpässe in der Industrie bremsen die Konjunktur
Erhöhung der Verfügbarkeit und Effizienz in Anlagen durch sicheren Fernzugriff
Metallgekapselte AC/DC-Netzteile von 18 bis 960 Watt
Open-Frame-Netzteile
Dualband-Wi-Fi 5 und Bluetooth 5 Modul
IIoT-Gateway mit PLC-Erweiterung
Temperaturprofilsysteme für Wärmebehandlungsverfahren
Geräuscharme 500W-Netzteilserie
2. Auflage des ROIBOT Awards wird ausgeschrieben
Motek: Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomation
In weniger als 1 Sekunde bis zu 1 Meter Energiekette befüllen
400 VDC-Stecksystem nach IEC
Magnetfeldsensoren und Funktionale Sicherheitssysteme
JUMO variTRON 500 Zentraleinheit für Automatisierungssystem
JUMO digiLine O-DO S10, Digitaler optischer Sensor für Gelöst-Sauerstoff in wässrigen Lösungen
JUMO Ex-i Trennschaltverstärker, 2-Kanal-Trennschaltverstärker für Ex-Anwendungen
JUMO dTRANS T06 Ex Multifunktions-Vierdrahtmessumformer im Tragschienengehäuse mit SIL- und Ex-Zulassung
JUMO NESOS R40 LSH Schwimmerschalter in horizontaler Ausführung
Open-Frame-Netzteile
Y-Lock V3 Pullforce für Anwendungen im Batteriebereich
AC/DC-Netzteile für den Einsatz in Medizintechnik und Industrie
Berührungsloser optischer Taster
Hochlast-Lineartischserien mit langen Stellwegen
UniCloud – Die vollständige, No-Code IIot-Cloud-Plattform von Unitronics für Maschinenbauer und OEMs
AC Antriebe & Motoren
Flexible Frequenzumrichter
Unistream® PLC: Robuste Hardware mit Virtual HMI
Unistream®, die preisgekrönte programmierbare Controller-Serie mit integriertem HMI von Unitronics
3D-Druck-Service im Großformat
Y-Lock V3 Pullforce für Anwendungen im Batteriebereich
Der Portescap Mini Motor e-Store ist jetzt geöffnet
Gleitlager ermöglichen leichte Steuerung für autonomes Solarboot
Fest installierbare Akustikkamera
NEU ! Haydon Kerk Pittman Z-Theta Bewegungsplattform
IP20 Metallgehäuse für RJ45 Steckverbinder
Die neuen Linescanner-Modelle von Fluke Process Instruments
ACE Industriegasfedern halten Parkbank trocken
igus investiert in innovative Kunststoff-Recycling-Technologie