LAPP gründet neue Landesgesellschaften

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Aufbau neuer und Erweiterung bereits vorhandener Strukturen für afrikanische Märkte

LAPP gründet neue Landesgesellschaften
LAPP gründet neue Landesgesellschaften

„Für uns ist Afrika ein schlafender Riese. Langfristig sehen wir große Wachstumschancen. Da wollen wir dabei sein,“ sagt Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Lapp Holding AG. 

Experten prognostizieren, dass der afrikanische Markt in wenigen Jahren zu den am schnellsten wachsenden Märkten der Welt gehören wird. Mit seinen 54 Ländern, reichen Rohstoffvorkommen und rund 1,3 Milliarden Einwohnern bietet Afrika große Potentiale. In einigen Ländern konnten 2018 Wachstumsraten (BIP) zwischen 6 und 10 Prozent erzielt werden. Deutsche Firmen sind in Afrika bisher unterrepräsentiert, vor allem der Mittelstand. Aus diesem Grund sieht LAPP das Freihandels-Rahmenübereinkommen für eine Panafrikanische Freihandelszone (AfCFTA) sehr positiv. Das Abkommen wurde kürzlich von 52 afrikanischen Mitgliedstaaten unterzeichnet und soll planbare Rahmenbedingungen für Handel und Investitionen deutscher Firmen schaffen.

Ausbau des Vertriebsnetzes

Alle Zeichen stehen auf Wachstum: Deshalb baut LAPP sein Vertriebsnetz noch in diesem Jahr strategisch weiter aus. Andreas Lapp weiß, dass für den erfolgreichen Einstieg in den Markt der Aufbau von langfristigen und vertrauenswürdigen Beziehungen am wichtigsten sind: „Afrika ist alles andere als homogen. Während einige Länder bereits sehr weit entwickelt sind, sind andere noch nicht einmal an ein Stromnetz angeschlossen. Manche Länder entwickeln sich derzeit so schnell, dass sie ganze Stufen der technologischen Entwicklung überspringen. Für uns bei LAPP macht dies den Zugang zu diesem Markt zu einer großen Herausforderung. Gleichzeitig profitieren wir aber auch von den enormen Perspektiven, die mit einer solchen Vielfalt einhergehen.“ Die Nachfrage nach Verbindungslösungen von LAPP wächst kontinuierlich: Bereits im vergangenen Geschäftsjahr konnte LAPP in einigen Regionen Afrikas bis zu 50 Prozent Umsatzwachstum erzielen. Besonders groß ist der Bedarf für die Automatisierung, für die Lebensmittelindustrie und den Energiesektor mit dem Ausbau der Stromnetze und der Nutzung von erneuerbaren Energien wie Wind oder Solarenergie. 

Erweiterung in Südafrika

LAPP ist bereits seit 2010 mit einer eigenen Landesgesellschaft in Südafrika präsent. Die 30 Mitarbeiter betreuen von dort aus 7 Länder im südlichen Afrika. Ende des Jahres zog LAPP Südliches Afrika an einen neuen Standort in Johannesburg. Mit 2.700 Quadratmetern Lagerfläche ist er viermal so groß wie der alte Standort. Im Norden und Westen Afrikas wird der Vertrieb bisher über die portugiesische Gesellschaft LAPP Policabos abgewickelt. Hier wird LAPP von Vertriebspartnern und lokalen Mitarbeitern in Marokko, Tunesien, Algerien, Ägypten, sowie in Senegal, Elfenbeinküste, Ghana und Nigeria unterstützt. 

Um die Marktchancen in Afrika zu vergrößern, wird nun eine eigene Landesgesellschaft im Westen Afrikas eröffnet. In naher Zukunft wird LAPP auch im Osten Afrikas expandieren. Parallel werden das Netz an Partnerschaften sowie die digitale Präsenz kontinuierlich ausgebaut. 

Vergangenen Herbst wurde in Galebre, Elfenbeinküste, das „Collège Andreas Lapp“ eröffnet, dass vor Ort die Bildungsschancen verbessert. Die Initiative zur Gründung der Schule geht zurück auf den Mitarbeiter Désiré Kope, der im Logistik- und Dienstleistungszentrum von LAPP in Ludwigsburg arbeitet. Details zu diesem Projekt finden Sie unter https://www.ien-dach.de/artikel/wenn-traeume-wahr-werden/
 

Veröffentlicht am März 13, 2020 - (156 views)
Verwandte Beiträge
Mikrosensor für Elektromotoren
Sensor für die Mikroplastik-Messung im Meer
Transport-Datenlogger
PROFINET Typ R Leitungen
Standards für Individualisten, oder: was passt zu meinen Maschinen?
igus investiert in innovative Kunststoff-Recycling-Technologie
Panasonic eröffnet europäisches Customer Experience Center
Schwingungstechnik für den guten Ton
Ein unschlagbares Team – Lineartechnik bringt die Robotik auf Touren
Besser schlafen mit jedem Stich
Magnetfeldsensoren und Funktionale Sicherheitssysteme
JUMO variTRON 500 Zentraleinheit für Automatisierungssystem
JUMO digiLine O-DO S10, Digitaler optischer Sensor für Gelöst-Sauerstoff in wässrigen Lösungen
JUMO Ex-i Trennschaltverstärker, 2-Kanal-Trennschaltverstärker für Ex-Anwendungen
JUMO dTRANS T06 Ex Multifunktions-Vierdrahtmessumformer im Tragschienengehäuse mit SIL- und Ex-Zulassung
JUMO NESOS R40 LSH Schwimmerschalter in horizontaler Ausführung
Lösungen für Bedienung & Steuerung
SPSconnect - Automation Goes Digital - digitaler Branchentreff der Automatisierungsindustrie vom 24. bis 26. 11. 2020
Temperaturempfindliche SMD-Sicherung USN 1206
SPSConnect - Automation Goes Digital
igus investiert in innovative Kunststoff-Recycling-Technologie
Temperaturmesslösungen für die Lebensmittelindustrie
ThermoView TV40 - Thermokamera - Wärmebildsystem
Infrarot-Pyrometer für die Temperaturmessung in der Metallurgie
Temperaturprofilsysteme
Infrarot-Temperaturlösungen
M12 Push-Pull von Yamaichi internationaler Standard
Thermischer Schutz
Roboterarm mit Spritzwasserschutz
Servo-Serie mit Safe-Motion-Funktion