Anfrage/Kontaktieren Sie mich

SIEVERS-GROUP und HARTING laden zum Industrie-4.0-Workshop

Kostenfreies Event für produzierende Unternehmen und Anlagenbetreiber

SIEVERS-GROUP und HARTING laden zum Industrie-4.0-Workshop
SIEVERS-GROUP und HARTING laden zum Industrie-4.0-Workshop

Neue Intelligenz für alte Maschinen – wie das funktioniert, beleuchten die SIEVERS-GROUP und die HARTING Technologiegruppe bei ihrem Industrie-4.0-Workshop am 27. Juli 2017. Besucher erfahren, wie sich die Potenziale von Industrie 4.0 auch für bestehende Anlagen und ganze Maschinenparks nutzen lassen. Produzierende Unternehmen und Anlagenbetreiber sind eingeladen, an dem kostenlosen halbtägigen Workshop teilzunehmen. Veranstaltungsort ist der Hauptsitz der SIEVERS-GROUP in Osnabrück. Alle Infos sowie das Anmeldeformular finden Interessenten hier.  

Aufrüstung durch intelligente Zusatzgeräte

Industrie 4.0 – mit diesem Schlagwort verbinden die meisten Menschen moderne Fabriken, die neuesten technischen Standards entsprechen. Doch das muss nicht so sein. Im Rahmen ihres Industrie-4.0-Workshops zeigen die Veranstalter, wie sich auch ältere Maschinen vernetzen lassen. Kern der Herangehensweise sind intelligente Zusatzgeräte, die an bestehenden Anlagen angebracht werden und diese mittels Business-Analytics-Lösungen auswerten. Anwender profitieren dadurch von einer besseren Planung und Steuerung ihrer Produktion und einer geringeren Maschinenausfallquote. Die praktische Umsetzung beleuchtet der Workshop anhand von zahlreichen Anwendungsbeispielen. 

Mit der Veranstaltung wollen die SIEVERS-GROUP und HARTING dazu beitragen, die Vorteile der Digitalisierung für Unternehmen leichter zugänglich zu machen. „Bestehende Produktionsanlagen melden häufig nur sehr eingeschränkt Betriebszustände – von der fehlenden Vernetzung der gesamten Anlagendaten einmal ganz abgesehen“, erklärt Robert Brockbals, Divisionsleiter Business Solutions bei der SIEVERS-GROUP. „Damit verschenken Unternehmen viel Optimierungspotenzial für ihre gesamte Wertschöpfungskette. Dabei ließen sich mit den richtigen Zusatzgeräten theoretisch sogar alte Dampfmaschinen ohne großen Aufwand vernetzen.“ Um Unternehmen anforderungsgerechte und einfach zu implementierende Lösungen zum Betrieb intelligenter Maschinenparks anzubieten, haben die SIEVERS-GROUP und HARTING ihre Kompetenzen gebündelt und forschen in gemeinsamen Projektteams an neuen Anwendungen für die Industrie 4.0. 

Veröffentlicht am Juli 18, 2017 - (185 views)
Verwandte Beiträge
Verbindung: kompakt und zeitgemäß
Messtechnik aus einer Hand, z.B. Temperaturfühler
Volledelstahl-Ultraschallsensor
Temperatursensoren
Klein, Präzise und Stark
Tragbare Temperaturkalibratoren
Industrie-Steckverbinder
Zurück in die Zukunft
Kompensierte Hochstromdrosseln
Drehmomentmessflansch
Hybride Handstecklösung
2.5 A Gerätestecker Typ 2570
Kompakte Hochstromfilter
Spot-Finder-Temperaturmessgerät
SMD Solid State-Sicherung für anspruchsvollste Anwendungen
Evolution: Lichtleiter zur Statusanzeige
Robuste Switches für anspruchsvolle Netze
Konfigurierbares kapazitives Eingabesystem
Tragbare Temperaturkalibratoren
Kompensierte Hochstromdrosseln
Industrial-Ethernet Positionsanzeige
Das Internet der Dinge beginnt mit einem Sensor
Optimierter Sauggreifer
Wasserdichte Gerätesteckverbindung mit Schutzgrad 
IP67 und IP69K
Andon-System zur Optimierung von Prozessen
Hochfestes Einkomponenten Epoxid
Webbasierte und multifunktionale Projekt- und Portfoliomanagement (PPM) Software Sciforma 6.0
3D-CAD/CAM-Software Fusion 360 für das Produktdesign
Tragbares Oszilloskop Scope Rider
Sicherheits-Laserscanner microScan3