Spatenstich für die neue ISRA VISION-Firmenzentrale

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Nachdem sich Ende Juni der Gründer und CEO Enis Ersü aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hat, stehen weitere Veränderungen an.

in Darmstadt.  (v.l.n.r. CFO Martin Heinrich, OB Jochen Partsch,  Firmengründer Enis Ersü, CEO Tomas Lundin, Architekt Gregor Kahlau)
in Darmstadt. (v.l.n.r. CFO Martin Heinrich, OB Jochen Partsch, Firmengründer Enis Ersü, CEO Tomas Lundin, Architekt Gregor Kahlau)

Mit dem traditionellen ersten Spatenstich für die neue Unternehmenszentrale, legt die ISRA VISION AG den Grundstein für ihr weiteres Wachstum am Hauptsitz in Darmstadt. Auf dem im Stadtentwicklungsgebiet „Knell“ gelegenen Grundstück mit dem charakteristischen, denkmalgeschützen Wasserturm an der Frankfurter Straße entstehen in zwei Bauabschnitten auf einer Grundstücksfläche von ca. 15.000 m² drei zusammenhängende Gebäude mit Büros, Entwicklungslaboren sowie Demo- und Montagehalle. 

Der Neubau ist von dem Darmstädter Architekturbüro fs Architekten großzügig für die zukünftige Entwicklung von ISRA VISION und die stetig wachsende Anzahl an Mitarbeitern ausgelegt worden. Das nach hohen energetischen Maßstäben entworfene Gebäude wächst nach und nach mit und wird im Endausbau Platz für etwa 960 Arbeitsplätze bieten.

Die Zeichen stehen auf Wachstum

Ein besonderer Dank gilt zum Baustart dem Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch und der Stadt Darmstadt, die die Suche nach einem geeigneten Standort tatkräftig unterstützten. Der erst kürzlich aus dem operativen Berufsleben ausgeschiedene Firmengründer Enis Ersü stellte bereits vor einigen Jahren die Weichen für das neue Hauptquartier. Die weltweit operierende Atlas Copco Gruppe stieg 2020 als strategischer Partner bei ISRA VISION ein und hielt zugleich an den Plänen für den auf Wachstum und Mitarbeiterzuwachs ausgelegten Neubau fest. Unter der Mitwirkung von Felix Schneider von Gerhard.Architekten aus Darmstadt und Horst Ulrich Werb für die Schindler & Werb AG wurden die Vorarbeiten geleistet, um gemeinsam mit den beauftragten Planern und Handwerkern den Grundstein für den Neubau zu legen. 

Der neue Vorstandsvorsitzende der ISRA VISION, Tomas Lundin, Ex-CEO und Firmengründer Enis Ersü sowie der Chief Financial Officer Martin Heinrich ließen es sich nun nicht nehmen, zusammen mit Oberbürgermeister Jochen Partsch den ersten Spatenstich zu setzen. Der Baubeginn für das neue Headquarter schlägt nicht nur ein neues Kapitel in der bewegten Firmengeschichte auf, sondern ist zugleich auch starkes Zeichen für die lokale Verbundenheit des Unternehmens. ISRA VISION wurde 1985 als Spin-off der TU gegründet. Mittlerweile ist das stetig wachsende Unternehmen samt Tochtergesellschaften weltweit führend in der Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien. Zudem zählt es zu einem der global führenden Anbieter für Bildverarbeitung (Machine Vision) mit Spezialisierung im Bereich 3D Machine Vision, insbesondere für das „3D Robotersehen“. Mit dem neuen strategischen Partner Atlas Copco hat das aufstrebende Unternehmen große Pläne. Der Spatenstich ist daher als Signal zum Aufbruch in eine vielversprechende und erfolgreiche Zukunft zu sehen. 

Regional verwurzelt

ISRA fühlt sich als Global Player in Darmstadt gut aufgehoben. Seit vielen Jahren werden enge Beziehungen zur TU, zur Hochschule Darmstadt und zu den verschiedenen Forschungseinrichtungen, wie dem Fraunhofer Institut gepflegt. Mit dem Spatenstich positioniert sich ISRA VISION als Arbeitgeber mit hervorragenden Zukunftsperspektiven in der Region und schafft beste Voraussetzungen für die Nachwuchsförderung. Am neuen Standort sollen zahlreiche weitere Arbeitsplätze geschaffen werden: Neben ausgebildeten Fachkräften werden insbesondere junge Talente gesucht. Ergänzend bestehen Überlegungen, dass auch Start-ups mit einer technologisch zu ISRA VISION passenden Ausrichtung auf dem Gelände Platz finden und sich dort entsprechend entfalten können. 

Das unter ökologischen Gesichtspunkten geplante Headquarter wird nachhaltig gemäß des Effizienzhausstandards 55 errichtet. Auch auf einen hohen Anteil an begrünten Außenflächen, 
E-Ladestrukturen für Fahrräder und Autos auf dem Firmengelände und eine geräuschlose, saubere Montagetechnik wurde großen Wert gelegt. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts und der Einzug in das neue Hauptquartier sind für den Jahreswechsel 2022 / 2023 geplant.
 

Veröffentlicht am August 12, 2021 - (185 views)
Verwandte Beiträge
Sensor für die 3D-Inline-Messung
Lieferengpässe in der Industrie bremsen die Konjunktur
Erhöhung der Verfügbarkeit und Effizienz in Anlagen durch sicheren Fernzugriff
Metallgekapselte AC/DC-Netzteile von 18 bis 960 Watt
Open-Frame-Netzteile
Dualband-Wi-Fi 5 und Bluetooth 5 Modul
IIoT-Gateway mit PLC-Erweiterung
Temperaturprofilsysteme für Wärmebehandlungsverfahren
Geräuscharme 500W-Netzteilserie
2. Auflage des ROIBOT Awards wird ausgeschrieben
Motek: Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomation
In weniger als 1 Sekunde bis zu 1 Meter Energiekette befüllen
400 VDC-Stecksystem nach IEC
Magnetfeldsensoren und Funktionale Sicherheitssysteme
JUMO variTRON 500 Zentraleinheit für Automatisierungssystem
JUMO digiLine O-DO S10, Digitaler optischer Sensor für Gelöst-Sauerstoff in wässrigen Lösungen
JUMO Ex-i Trennschaltverstärker, 2-Kanal-Trennschaltverstärker für Ex-Anwendungen
JUMO dTRANS T06 Ex Multifunktions-Vierdrahtmessumformer im Tragschienengehäuse mit SIL- und Ex-Zulassung
JUMO NESOS R40 LSH Schwimmerschalter in horizontaler Ausführung
Open-Frame-Netzteile
Y-Lock V3 Pullforce für Anwendungen im Batteriebereich
AC/DC-Netzteile für den Einsatz in Medizintechnik und Industrie
Berührungsloser optischer Taster
Hochlast-Lineartischserien mit langen Stellwegen
UniCloud – Die vollständige, No-Code IIot-Cloud-Plattform von Unitronics für Maschinenbauer und OEMs
AC Antriebe & Motoren
Flexible Frequenzumrichter
Unistream® PLC: Robuste Hardware mit Virtual HMI
Unistream®, die preisgekrönte programmierbare Controller-Serie mit integriertem HMI von Unitronics
3D-Druck-Service im Großformat
Y-Lock V3 Pullforce für Anwendungen im Batteriebereich
Der Portescap Mini Motor e-Store ist jetzt geöffnet
Gleitlager ermöglichen leichte Steuerung für autonomes Solarboot
Fest installierbare Akustikkamera
NEU ! Haydon Kerk Pittman Z-Theta Bewegungsplattform
IP20 Metallgehäuse für RJ45 Steckverbinder
Die neuen Linescanner-Modelle von Fluke Process Instruments
ACE Industriegasfedern halten Parkbank trocken
igus investiert in innovative Kunststoff-Recycling-Technologie