Wälzlagerschulungen von Findling Wälzlager: Neue Termine für 2018

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Verstärktes Angebot im Experten-Segment und zusätzliche Themenschulungen

Wälzlagerschulungen von Findling Wälzlager: Neue Termine für 2018
Wälzlagerschulungen von Findling Wälzlager: Neue Termine für 2018

Im Jahr 2018 endlich selbst zum Wälzlagerexperten werden? Findling Wälzlager macht es mit seinem innovativen Weiterbildungsprogramm rund um die Wälzlagertechnik möglich: Aufgrund der großen Nachfrage  werden mehr Schulungen des Experten-Moduls stattfinden. Ganz neu sind zudem spezielle Themenschulungen zu verschiedenen Wälzlager-Produktgruppen. 

„Nach wie vor werden unsere herstellerunabhängigen Schulungen stark nachgefragt. Besonderes Interesse besteht an Modul 4“, erläutert Klaus Findling, Geschäftsführer der Findling Wälzlager GmbH. „Es richtet sich an Experten und solche, die es werden wollen – also an Personen, die in ihrer täglichen Arbeit spezielle und tiefgründige Kenntnisse im Wälzlagerbereich aufweisen müssen.“ Inhaltlich geht es in dieser zweitägigen Schulung unter anderem um die Berechnung der modifizierten Referenzlebensdauer nach TS 16281:2008, bei der zum Beispiel der Einfluss von innerer Geometrie, Passung und Lagerluft berücksichtigt wird. „Es gibt diverse Möglichkeiten, die Lebensdauer eines Wälzlagers zu berechnen,“ erläutert Klaus Findling. „Die modifizierte Lebensdauerberechnung kommt der Realität jedoch am nächsten.“ In der Schulung wird das Prinzip erklärt und der Unterschied zwischen den Methoden verdeutlicht. 

Vermeidung und Analyse von Schäden

Ein weiterer Schwerpunkt von Modul 4 ist die Schadensanalyse: Die Teilnehmer lernen, welche Möglichkeiten zur Aufnahme von Schäden an Wälzlagern existieren, wie einzelne Schadensbilder aussehen und was getan werden kann, um Schäden zu vermeiden bzw. zu beheben. „Wichtig für den Konstrukteur ist es, dass er aus den aufgetretenen Schäden lernt und entsprechend Verbesserungen in seine Produkte einfließen lässt“, so Klaus Findling. „Für diese Rückführung von Ergebnissen in das Redesign geben wir den Teilnehmern Werkzeuge mit auf den Weg.“ Dank ihres modularen Aufbaus sind die Schulungen von Findling Wälzlager für Mitarbeiter aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen und Karrierestufen geeignet. Übergreifendes Thema ist die sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimale Auswahl der Wälzlager. Dabei wird die Theorie der Wälzlagertechnik berücksichtigt, jedoch kommen auch praxisnahe Ratschläge nicht zu kurz. Mit diesen Tipps und Tricks zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bringen die Teilnehmer ihren Unternehmen einen echten Mehrwert.

Produktgruppenspezifische Formate

2018 wird Findling Wälzlager das Schulungsprogramm zudem um ein neues Format ergänzen. Die eintägigen Themenschulungen befassen sich jeweils mit konkreten Produktgruppen. Derzeit werden drei verschiedene Weiterbildungen zu Nadellagern, Rillenkugellagern der eXtreme-Serie sowie Gehäuselagern, Pendelrollenlagereinheiten und Stehlagern angeboten. „Zielgruppe sind Mitarbeiter oder Anwender mit Vorkenntnissen, die vertiefte Einblicke in die jeweilige Materie einer speziellen Produktgruppe erhalten wollen. Somit sind die Schulungen noch effizienter für die Teilnehmer“, erklärt Klaus Findling. „Der Hintergrund: Ein Konstrukteur von Drehgebern interessiert sich nicht für Lösungen im Bereich Pendelrollenlager und ein Anwender im Pumpenbau muss nicht unbedingt wissen, was Gehäuselager leisten können.“ Auch diese Schulungen sind herstellerunabhängig – die Teilnehmer erhalten somit nicht zuletzt einen neutralen Überblick, welche Lösungen in der jeweiligen Produktgruppe auf dem Markt erhältlich sind

Alle Informationen zum Schulungsprogramm von Findling Wälzlager und die verfügbaren Termine  finden Interessierte unter www.findling.com/akademie/

Veröffentlicht am Januar 10, 2018 - (28313 views)
Verwandte Beiträge
Den Digitalen Zwilling im Fokus
Sichere Radarsensoren
Deutsche Messe schreibt HERMES AWARD 2021 aus
Intelligente Antriebsregler mit EtherCAT & Safety
Rundsteckverbinder mit flexiblem 90° Kabelabgang
Präzise Spannungsmessungen mit dem Raspberry Pi
Neue VDMA Arbeitsgemeinschaft Wireless Communication mit 81 Gründungsmitgliedern aus der Taufe gehoben
Optical Bonding von E-Paper Displays
Bekanntgabe der Nominierungen für den AMA Innovationspreis 2021
Elektrischer Vakuumgreifer
Magnetfeldsensoren und Funktionale Sicherheitssysteme
JUMO variTRON 500 Zentraleinheit für Automatisierungssystem
JUMO digiLine O-DO S10, Digitaler optischer Sensor für Gelöst-Sauerstoff in wässrigen Lösungen
JUMO Ex-i Trennschaltverstärker, 2-Kanal-Trennschaltverstärker für Ex-Anwendungen
JUMO dTRANS T06 Ex Multifunktions-Vierdrahtmessumformer im Tragschienengehäuse mit SIL- und Ex-Zulassung
JUMO NESOS R40 LSH Schwimmerschalter in horizontaler Ausführung
Lösungen für Bedienung & Steuerung
SPSconnect - Automation Goes Digital - digitaler Branchentreff der Automatisierungsindustrie vom 24. bis 26. 11. 2020
Temperaturempfindliche SMD-Sicherung USN 1206
SPSConnect - Automation Goes Digital
Intelligente Antriebsregler mit EtherCAT & Safety
Optical Bonding von E-Paper Displays
In 30 Minuten ins IIoT. „UniCloud“ ist die vollständige IIoT Cloud-Plattform für OEMs und Maschinenbauer ohne Programmierung
M12 Push-Pull von Yamaichi internationaler Standard
Thermischer Schutz
1-Phasen-Einbaufilter mit exzellenter Performance
CFO: Leistungsstarke Sicherungshalter
Kapazitive Touch-Sensor-Technologie
Erste wiederanschliessbare IEC-Gerätesteckdose mit V-Lock
Kompaktes Embedded Board
M12 Push-Pull von Yamaichi internationaler Standard
Thermischer Schutz
Roboterarm mit Spritzwasserschutz
Servo-Serie mit Safe-Motion-Funktion
Video-Pyrometer mit USB-Schnittstelle
5.000 Steckzyklen beim Push-Pull Connector in IP68
Adapter beschleunigt die Energieketten-Montage
M12 Push-Pull von Yamaichi internationaler Standard
Give a Breath-Challenge zeichnet Projekt auf Basis von Festo App aus
Vorausschauende Wartung
fürs Kabel