Kapazitiver Schalter für unsichtbare Installationen

Neue Gestaltungsmöglichkeiten durch Positionierung hinter Bedienoberflächen

  • Kapazitiver Schalter für unsichtbare Installationen
    Kapazitiver Schalter für unsichtbare Installationen

Bei kapazitiven Schaltern wird ein elektrisches Feld auf der Bedienoberfläche des Sensors aufgebaut. Diese Technologie wird genutzt, um beim SCHURTER CHS (Capacitive Hidden Switch) einen Schalter zu konstruieren, der zum Auslösen keinen direkten Sensorkontakt mit dem Finger mehr benötigt. Die elektrische Feldänderung, die zum Auslösen des Schaltvorganges benötigt wird, wird auch dann noch erreicht, wenn zwischen Sensor und Finger ein nichtleitendes Material (Glas, Kunststoff, Holz, o.ä.) eingefügt wird.

Einsatz in hochsensiblen Bereichen

Den neue CHS wird einfach hinter die unterschiedlichsten, nichtleitenden Materialien geklebt und ermöglicht so die Konstruktion von Bedienelementen für Geräte (Medizintechnik, Lebensmittelindustrie), bei denen die Hygiene eine große Rolle spielt. Da keine Löcher oder Schlitze durch den Einbau entstehen und der Schalter auch keine beweglichen Teile hat, haben potentiell schändlich Mikroben keine Möglichkeit sich auf der Bedienoberfläche "einzunisten". So können Materialien gewählt werden, die besonders einfach zu reinigen sind.

Anpassbare Empfindlichkeit

Der CHS ist standardmäßig so programmiert, dass er bei Feldänderungen durch Flüssigkeiten oder leichte Wischberührungen nicht auslöst. Dies geschieht einzig durch präzises Berühren der Schaltoberfläche. Auf Kundenwunsch können hier jedoch Anpassungen vorgenommen werden. Dies gilt in besonderem Maße für die Dicke des Materials, hinter welches der Schalter geklebt wird. Standardmäßig ist die Empfindlichkeit für eine Glasdicke bis zu 2 mm ausgelegt.

Taster und Schalter stellen für Industriedesigner stets eine Herausforderung dar. Durch ihren Einbau in die Bedienoberfläche wird das Aussehen und die Struktur derselben oftmals "gestört". Der Wunsch nach einem unsichtbaren Schalter ist somit groß, weil man damit keine Kompromisse mehr eingehen muss und weitgehend frei in der Gestaltung ist.

Den neuen SCHURTER CHS gibt es in drei unterschiedlichen Varianten:
• CHS 1 ist eine Ausführung ohne Beleuchtung und mit einer Einbautiefe von weniger als 6 mm die optimale Lösung für kleinere Designs.
• CHS 2 ist die Lösung für den Schalter mit optischem Feedback. Die RGB-Beleuchtung kann als Gestaltungselement genutzt werden.
• CHS 3 ist die vergossene Version mit Beleuchtung für den anspruchsvollen Einsatz in rauer Umgebung.