ABB eröffnet modernisiertes Roboterwerk in den USA

Erweiterung der Kapazitäten für Kunden aus den verschiedensten Industriebereichen wie Verpackung, Logistik, Food & Beverages, Lifesciences und der Produktion von Elektrofahrzeugen

  • März 13, 2024
  • 187 views
  • ABB eröffnet modernisiertes Roboterwerk in den USA
    ABB eröffnet modernisiertes Roboterwerk in den USA

ABB hat am 13. März die umgestaltete nordamerikanische Zentrale und Fertigungsstätte für Robotik in Auburn Hills im Bundesstaat Michigan eröffnet. Mit dem ausgebauten Standort bekräftigt ABB das Engagement für langfristiges Wachstum im US-amerikanischen Markt. Hier, wie auch global wird das voraussichtliche jährliche Wachstum von ABB auf 8 Prozent geschätzt. Das Unternehmen baut damit zugleich seine Robotik- und Automationskapazitäten aus und schafft weitere hochqualifizierte Arbeitsplätze. Diese – nach China und Europa – dritte Erweiterung einer Roboterfabrik spiegelt die Bestrebungen von ABB wider, verstärkt lokal zu produzieren.

„Die Eröffnung unserer umgestalteten, hochmodernen nordamerikanischen Zentrale für Robotik in Auburn Hills im Bundesstaat Michigan ist ein wichtiges Kapitel unserer globalen Wachstumsgeschichte. Wir bekräftigen damit einmal mehr unser Streben nach Branchenführerschaft in den USA“, sagte Sami Atiya, Leiter des Geschäftsbereichs Robotik und Fertigungsautomation von ABB. „KI und Robotik sind wesentliche Tools für Unternehmen, die Lösungen für einen verschärften Arbeitskräftemangel, lokalisierte Lieferketten und eine nachhaltigere Fertigung und Logistik suchen. Dank der Fortschritte bei KI-gesteuerter Soft- und Hardware werden unsere Roboter für immer mehr Unternehmen eine machbare Option zur Steigerung von Resilienz und Wettbewerbsfähigkeit. Amerika ist heute der zweitgrößte Robotikmarkt der Welt, und unser erweiterter Produktionsstandort wird uns helfen, bestehende Kunden und neue Wachstumssektoren in den USA und dem gesamten amerikanischen Kontinent zu unterstützen.“

Erweiterte Produktion und neues Schulungszentrum

Das Werk in Auburn Hills wurde um 30 Prozent vergrößert, damit ABB einen wachsenden Kundenstamm als führender strategischer Partner für Robotertechnik bedienen kann. Das Unternehmen wird am Standort die Roboter der nächsten Generation entwickeln und herstellen. Im neuen Customer Experience Center wird ABB ihre führenden Hard- und Softwarelösungen präsentieren sowie gemeinsam mit Kunden die neuesten digitalen und KI-gestützten Automatisierungstechnologien vorantreiben.

In dem integrierten neuen Schulungszentrum sollen jedes Jahr über 3.000 Arbeitskräfte und Studenten in den Fähigkeiten geschult werden, die sie benötigen, um in der neuen Ära der KI-gestützten Automation erfolgreich zu sein.
„Mit unserer Werkserweiterung, unserem Ökosystem von Partnern und unserem umfassenden KI-fähigen Produktportfolio verschieben wir die Grenzen des technisch Machbaren und ermöglichen neue Höchstleistungen“, sagte John Bubnikovich, Leiter der Division ABB Robotics in den USA. „Wir freuen uns darauf, unsere Kunden noch besser zu unterstützen, unsere Rolle als wichtiger Arbeitgeber auszubauen, und die Transformation von Gesellschaft und Industrie auf dem Weg in eine produktivere, nachhaltige Zukunft voranzutreiben.“

ABB Robotics hat seit 2019 insgesamt 30 Millionen US-Dollar in vier US-Standorte investiert. Die jüngste Investition in Auburn Hills ist Teil der bereits angekündigten 170 Millionen US-Dollar, die ABB in seine Elektrifizierungs- und Automationsgeschäfte in den USA investiert.