Electrocomponents stellt globalen ESG-Aktionsplan 2030 vor

Die RS-Components Muttergesellschaft hat sich vier globale Ziele gesetzt, die das den Anspruch herausstellen weltweit eine Führungsrolle als verantwortungsbewusstes, nachhaltiges und integratives Unternehmen einzunehmen.

  • November 15, 2021
  • 84 views
  • Lindsley Ruth, Chief Executive Officer von Electrocomponents
    Lindsley Ruth, Chief Executive Officer von Electrocomponents

Electrocomponents plc, Mutterkonzern von RS Components hat For a better World angekündigt – einen umfassenden, belastbaren ESG (Environmental, Social and Governance)-Aktionsplan des Konzerns für 2030. Er soll für mehr Nachhaltigkeit und Integration in der Welt sorgen. Der ESG-Aktionsplan von Electrocomponents ist in die Strategie „Destination 2025“ integriert und unterstreicht die Vision des Unternehmens, für seine Stakeholder stets die erste Wahl zu sein und Chancen für Wachstum zu eröffnen. Hierin spiegelt sich die Absicht wider, global innerhalb der Industrie als ein verantwortungsvolles, nachhaltiges und integratives Unternehmen eine Führungsrolle zu übernehmen. Der Plan umfasst vier ehrgeizige globale Ziele: 

1.    Nachhaltigkeit vorantreiben 

Entwicklung nachhaltiger Betriebs-, Produkt- und Servicelösungen zur Verringerung der Auswirkungen auf die Umwelt und zur Bekämpfung des Klimawandels. Der Konzern hat sich verpflichtet, keine Treibhausgas-Emissionen mehr zu verursachen – und zwar bis 2030 weltweit, und bis 2050 über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Festgelegt wurden wissenschaftlich fundierte Ziele für die Bereiche 1, 2 und 3 im Sinne der Science Based Target Initiative (SBTi).

2.    Bildung und Innovation fördern 

Unterstützung für 1,5 Millionen junge Ingenieure und Innovationstreiber durch den Aufbau von Kompetenzen und Förderung innovativer Lösungen. Dazu gehört auch die Einbindung der DesignSpark-Community des Unternehmens in die Entwicklung nachhaltiger Lösungen zur Verbesserung von Lebensbedingungen. 

3.    Empowerment für Mitarbeiter

Mitarbeiter sollen ihr volles Potenzial ausschöpfen und sich in einer sicheren, integrativen und dynamischen Kultur voll entfalten können. Dazu gehört auch das Ziel, einen Frauenanteil von 40 % im Bereich der Führungskräfte anzustreben eine ethnische Diversität von 25 % zu erreichen. 

4.    Verantwortlich wirtschaften 

Sicherstellung höchster ethischer und ökologischer Standards im gesamten Unternehmen und in der globalen Wertschöpfungskette durch die Einführung von ESG-Zielen. Diese werden in die Mitarbeitervergütung, in die Zielsetzungen für Lieferanten und in ein neues nachhaltigkeitsbezogenes Darlehen integriert. 

Lindsley Ruth, Chief Executive Officer bei Electrocomponents, kommentierte hierzu: „Electrocomponents hat sich auf eine Reise begeben, um unseren ESG-Ansatz für eine nachhaltige Zukunft zu etablieren und zu stärken. Wir sind stolz darauf, die nächsten Schritte zu unternehmen und unseren ESG-Aktionsplan 2030 vorzustellen: For a better world. Dieser ist ein integraler Bestandteil unserer Strategie „Destination 2025“ und darüber hinaus. Wir sehen die Möglichkeit, unsere globale Größe, unsere Produkt- und Servicelösungen und unser differenziertes Angebot dafür zu nutzen, stärker zu wachsen, die Nachhaltigkeit voranzutreiben und Lebenssituationen zu verbessern. Wir glauben, dass ein starker ESG-Aktionsplan für uns entscheidend ist, um ein wirklich großartiges Unternehmen zu werden."

Auf ein solides ESG-Fundament bauen

Die verkündeten Ziele bauen auf den bereits erzielten beträchtlichen Fortschritten auf. Zu den wichtigsten bisherigen Erfolgen gehören: 

  • Klima: Senkung der CO2-Emissionen durch verringerten Energieverbrauch in Gebäuden um 62 % seit 2014/15,
  • Energie: bis 2020/21 stammten 67 % des Stromverbrauchs aus erneuerbaren Quellen, 
  • Abfall: 76 % der Abfälle werden bis 2020/21 recycelt,
  • Diversität: 44 % der Vorstandsmitglieder sind weiblich, einschließlich der Vorsitzenden. 

Diese Errungenschaften wurden extern anerkannt, was sich in hohen ESG-Ratings widerspiegelt, darunter: 

  • CDP 2020-Bewertung: A - Kategorie Führung
  • EcoVadis: Gold
  • MSCI: A
  • Sustainalytics: vernachlässigbares Risiko (6,2), 10/13.494 (alle Unternehmen), 3/540 (Sektor)

Governance 

Um die Fortschritte bei der Erreichung der ESG-Ziele voranzutreiben, hat Electrocomponents ein neues ESG- Leadership Committee unter der Leitung von CEO Lindsley Ruth eingerichtet. Das Committee besteht aus vier Mitgliedern des Senior Management Teams sowie dem VP of Social Responsibility and Sustainability, Andrea Barrett. Der Vorstand und das Senior Management Team haben die volle Aufsicht über den ESG-Ansatz und die Performance des Konzerns.