Forschungsprojekt VADER gestartet: Assistenzsystem zur Automatisierung von Produktionsprozessen mit Robotern

Ziel des Anfang 2023 gestarteten Forschungsprojektes VADER ist es, ein digitales Assistenzsystem für eine schnellere und flexible Automatisierung industrieller Produktionsprozesse mit Robotern zu entwickeln.

  • Mai 2, 2023
  • 625 views
  • Das Assistenzsystem VADER schließt Lücken in der Werkzeugkette für fortgeschrittene Automatisierung mit Robotern in der digitalen Fabrik; Quelle: ArtiMinds Robotics GmbH
    Das Assistenzsystem VADER schließt Lücken in der Werkzeugkette für fortgeschrittene Automatisierung mit Robotern in der digitalen Fabrik; Quelle: ArtiMinds Robotics GmbH

Im Rahmen des Forschungsprojektes VADER haben sich der Konsortialführer ArtiMinds Robotics, die ZF Friedrichshafen AG, die Universität des Saarlandes und der assoziierte Partner ZeMA zum Ziel gesetzt, einen digitalen Engineering-Assistenten für die datengetriebene Automatisierung industrieller Produktionsprozesse mit Robotern zu entwickeln. Der Assistent bietet ausgewählte Hilfsfunktionen für die entscheidenden Teilschritte in der gesamten Prozesskette von der Planung bis zur Inbetriebnahme von Roboterzellen. Das Besondere dabei ist, dass der Assistent Expertenwissen in Software digitalisiert und den menschlichen Ingenieur in jeder Phase des Automatisierungsprozesses unterstützt. Dies führt zu einer effizienteren Nutzung bestehender Fachkräftekapazitäten und verbessert die Ressourcen- und Energieeffizienz für eine ökologisch nachhaltige Produktion.

Projektleiter Dr.-Ing. Darko Katic von ArtiMinds Robotics erklärt: „Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördertes Projekt VADER ist ein wichtiger Schritt zur Umsetzung innovativer Produktionstechnologien und zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie.“ VADER ermöglicht deutschen Automobilzulieferern und OEMs, den Fachkräftemangel durch den flächendeckenden Einsatz von Robotern zu kompensieren. Darüber hinaus wird die Digitalisierung und Flexibilität von Lieferketten und Produktionsnetzwerken gefördert. 

Offene Schnittstellen und Protokolle

Das Assistenzsystem basiert auf einer modularen und skalierbaren Softwarearchitektur, um in einer Vielzahl von Produktionsszenarien eingesetzt werden zu können. Der Assistent fügt sich nahtlos in bestehende Industrie 4.0-Infrastrukturen ein und ermöglicht mittels offener GAIA-X und CATENA-X konformer Schnittstellen und Protokolle eine flexible Integration in bestehende Softwarelandschaften. 

Die Projektergebnisse werden nach Projektende 2023 sowohl wirtschaftlich für industrielle Anwendungen als auch wissenschaftlich zur Qualifizierung von Ingenieurnachwuchs verwertet.

Projektinformation VADER:

VADER steht für „Vernetzter digitaler Assistent für das datengetriebene Engineering von roboterbasierten Produktionsanlagen“ und ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördertes Projekt (auf die Förderung ist in öffentlichkeitswirksamen Publikation hinzuweisen). 

Neben seiner Rolle als Konsortialführer ist ArtiMinds Robotics für die Entwicklung von Kerntechnologien für die KI-gestützte Programmierung, Inbetriebnahme und Wartung von Robotern sowie den abschließenden Technologietransfer verantwortlich. Die Projektpartner Universität des Saarlandes und ZF Friedrichshafen sowie der assoziierte Partner ZeMA unterstützen durch Grundlagenforschung und praktische Erfahrung in den Bereichen digitale Transformationsprozesse und Produktionstechnologien.