Internationaler Standard für einheitliche industrielle Single Pair Ethernet Schnittstelle veröffentlicht

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

T1 Industrial, die 2016 von Harting eingebrachte Schnittstelle, ist die zukünftige Schnittstelle für Single Pair Ethernet-Anwendungen in industriellen Applikationen

Internationaler Standard für einheitliche industrielle Single Pair Ethernet Schnittstelle veröffentlicht
Internationaler Standard für einheitliche industrielle Single Pair Ethernet Schnittstelle veröffentlicht

Am 23. Januar 2020 veröffentlichte das IEC Normungskomitee SC 48B die IEC 63171-6 als internationalen Standard für Ethernet Schnittstellen über nur noch ein Adernpaar. Das in der Norm beschriebene Steckgesicht T1 Industrial Style, wurde bereits 2016 von der Firma HARTING in die Standardisierung gegeben und ist nun die international genormte Standardschnittstelle für SPE Netzwerke in M3I3C3E3 Umgebungen (Industrie).

Gewährleistung des vollständigen, definierten Leistungsumfangs

Die IEC 63171-6 fließt als vollständiges Normendokument mit allen Spezifikationen und Prüfparametern mit in die ISO/IEC 11801-3 für Verkabelungen mit ein und stellt hier die vorgegebene Standardschnittstelle dar. Der Einsatz anderer Verkabelungskomponenten als in IEC 63171-6 ist zwar möglich, allerdings nicht normkonform und birgt das Risiko von Funktionseinbußen. Aus diesem Grund hat ISO/IEC JTC 1/SC 25/WG 3 schon 2018, auf Bitten von IEEE 802.3, einen internationalen Auswahlprozess gestartet, der eine Empfehlung für ein SPE Media Dependent Interface (MDI) gibt. Im Ergebnis dieser Wahl von über 20 nationalen Normungsgremien hat sich für industrielle Anwendungen ein Steckgesicht durchgesetzt: Für die Industrie und industrienahe Anwendungen (M2I2C2E2 und M3I3C3E3) das Steckgesicht nach IEC 63171-6. Dieses Steckgesicht basiert auf dem Vorschlag von HARTING T1 Industrial.

Dieses Ergebnis wurde von TIA TR-42 und IEEE802.3cg bestätigt. Damit ist das vom SPE Partner Network unterstützte Steckgesicht T1 Industrial nach IEC 63171-6 die Standardschnittstelle für eine durchgängig genormte M3I3C3E3 End-to-End Verbindung in Single Pair Ethernet Netzwerken. Die Gründungsmitglieder des SPE Partner Netzwerks (HARTING, TE Connectivity, HIROSE, LEONI, Murrelektronik, Würth Electronic und softing IT network) wie auch die seit der SPS 2019 hinzugekommenen Unternehmen igus, DEHN, HELUKABEL, Molex, Amphenol ICC, Lütze, ESCHA, Perinet, EKF und Zheijang stehen für diesen gemeinsamen Standard IEC 63171-6.
 

Veröffentlicht am März 11, 2020 - (182 views)
Verwandte Beiträge
Kalibrierquelle für Labor und Fertigung
Robotik-Controller mit künstlicher Intelligenz
Smart auswählen & Risiken reduzieren
Induktive Analogsensoren mit IO-Link-Schnittstelle
Drucksensoren in hydraulischen Pressen
Einphasiges 480 Watt-Grundgerät
TEP 40/60UIR-Serie
KI-Kooperation für die verarbeitende Industrie
4-Kanal-Messverstärker
Vielseitige DC/DC-Wandler
SPSConnect - Automation Goes Digital
BLOCAN Schwerlastprofile aus Aluminium ...leicht flexibel und belastbar
Achema 2021: Inspiring Sustainable Connections
Online-Shopping für Dämpfungslösungen: Gehen Sie doch einfach den schnellsten Weg.
Gebermodule, für die Robotik
Keller in Space
Unsere Lösungen, so individuell wie Sie
Lösungen für Bedienung & Steuerung
Hochleistungssicherung für Automotive Anwendungen
Unsere Lösungen, so individuell wie Sie.
M12 Push-Pull von Yamaichi internationaler Standard
Give a Breath-Challenge zeichnet Projekt auf Basis von Festo App aus
Vorausschauende Wartung
fürs Kabel
Digitalmanometer für moderne Instandhaltungskonzepte
UniStream, die ausgezeichnete Serie programmierbarer Steuerungen mit integriertem HMI von Unitronics
Unitronics‘ AC-Servoantriebe und -motoren
Dreimal schnellere Kabelkennzeichnung mit BradyPrinter A5500
Profilsensor mit weitem Sichtfeld und hoher Auflösung
Aus Kunststoff wird wieder Erdöl
3-phasige Stromversorgung mit breitem Einsatzspektrum