LAPP eröffnet in Hannover einen seiner nachhaltigsten Logistikstandorte

Im Beisein von knapp 400 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Mitarbeitenden hat LAPP am 31. Mai 2022 das neue Logistikzentrum in Hannover feierlich eröffnet.

  • Juni 7, 2022
  • 3245 views
  • LAPP eröffnet offiziell das neue Logistikzentrum in Hannover. Quelle: LAPP
    LAPP eröffnet offiziell das neue Logistikzentrum in Hannover. Quelle: LAPP

Im Herbst 2020 wurde das Logistikzentrum in Hannover bereits in Betrieb genommen, pandemiebedingt musste die offizielle Feier jedoch verschoben werden. Jetzt war es endlich so weit: „Hannover ist für uns eine zweite Heimat. Wir sind seit fast 40 Jahren hier zuhause – erst als Vertriebsstandort, später für unsere Logistik. Heute ist der neue Standort ein wichtiger, integraler Baustein für unsere effizienten und nachhaltigen Logistikdienstleistungen“, erklärt Matthias Lapp, CEO der U.I. Lapp GmbH.
Das unterstrich auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil in seiner Videobotschaft: „LAPP ist ein traditionsreiches und gleichzeitig hoch innovatives Unternehmen. Neueste Technologien und eine große Funktionalität stecken in dem bereits 2020 eröffneten Logistikzentrum. Das Familienunternehmen entwickelt sich hier zielgerichtet energieeffizient weiter. Das Logistikland Niedersachsen bleibt ein attraktiver Investitionsstandort, der sich durch eine starke regionale Logistikwirtschaft und eine gute Infrastruktur auszeichnet.“ Hannovers Bürgermeister Thomas Klapproth betonte: „Für uns als Landeshauptstadt ist LAPP ein wichtiger Arbeitgeber. Das Unternehmen stärkt den Wirtschaftsstandort Hannover und trägt damit sowohl zur Zukunftssicherung als auch zum Wohlstand unserer Bürger*innen bei.“

Vierfache Lagerkapazität

Der Neubau im Norden von Hannover steht gegenüber vom bisherigen Logistikzentrum. Mit 68.000 Quadratmetern Grundstücksfläche und einer Lagerfläche von 42.000 Quadratmetern im Außen- und Innenbereich, bietet allein der Neubau mit rund 15.000 Quadratmetern die vierfache Lagerkapazität und es gibt noch Platz zum Wachsen. Insgesamt können dort bis zu 60.000 Kabeltrommeln mit Querschnitten zwischen 40 und 280 Zentimetern gelagert werden. Die Zahl der Mitarbeitenden ist seit dem Umzug von 110 auf 173 deutlich gestiegen.
Der Standort Hannover ist für LAPP flächenmäßig der größte Logistikstandort in Deutschland und die logistische Drehscheibe für alle Kunden im Norden Deutschlands, in Benelux, Skandinavien und Großbritannien. Er ist aber auch ein Zentrum für nachhaltige Produkte. So werden dort alle Photovoltaik- und Glasfaserleitungen sowie Leitungen für große Windkraftanlagen gelagert.

Nachhaltige Produktion

Die energieeffiziente Ausrichtung spiegelt sich aber nicht nur bei den Produkten wider. „Auch bei der Ausgestaltung des Standorts haben wir auf Nachhaltigkeit geachtet“, erklärt Andreas Gesse, Leiter des Logistikzentrums Hannover. „So konnte durch eine neue Verpackungsanlage der Gasverbrauch um rund 50 Prozent reduziert werden und auch bei der Schutzfolie, die die Kabeltrommeln ummantelt, konnten wir 30 Prozent einsparen. Bei bestimmten Kabeltrommeln, wird sogar ganz auf Folie verzichtet und stattdessen mit einem Gurt gebändert“, so Gesse weiter.
Eine wichtige Rolle spielt auch das Recycling: Durch den Einsatz einer speziellen Holzpresse werden alte Kabeltrommeln geschreddert und von einem regionalen Unternehmen wieder aufbereitet, sodass neue Kabeltrommeln daraus gefertigt werden. Durch diesen Recyclingzyklus spart LAPP ein vierfaches seiner Holzentsorgung. Auch alle Pappabfälle werden nicht einfach entsorgt, sondern als Füllmaterial für Verpackungen wiederverwertet.

Weitere Standorte in Ludwigsburg und Polen

Neben dem Standort Hannover betreibt LAPP drei weitere Logistikzentren: Eines am Firmenstammsitz in Stuttgart und ein weiteres im benachbarten Ludwigsburg, von wo aus Südeuropa und die Türkei beliefert werden. Ein weiteres befindet sich in Polen. Von dort aus werden die Länder in Osteuropa mit Ware versorgt. „Mit dem neuen Standort in Hannover können wir unsere Prozesse auf die Zukunft ausrichten und unsere Angebote für unsere Kunden weiter verbessern“, so Thomas Vasterling, Executive Vice President der U.I. Lapp GmbH.