Vereinte Bildverarbeitungskompetenz

Aus Matrix Vision wird Balluff, der bewährte Standort Oppenweiler bleibt erhalten.

  • September 19, 2023
  • 629 views
  • Vereinte Bildverarbeitungskompetenz
    Vereinte Bildverarbeitungskompetenz

Seit 2017 ergänzt die Matrix Vision GmbH die Balluff Gruppe auf dem Gebiet der kamerabasierten Sensorik (Machine Vision). Ab 16. Oktober ist das 1986 gegründete Unternehmen nun Teil der Balluff Marke. Die Matrix Vision GmbH wird dabei zur Balluff MV GmbH umfirmiert. „Von Standard-Industriekameras über Embedded Vision bis zur Software für die industrielle Bildverarbeitung: Ab sofort bieten wir Kunden unser Vision-Portfolio unter einem Markendach“, so Rainer Grundmann, der als Head of Project Management bei Balluff den Markenübergang verantwortet. Ziel ist es, die gemeinsamen Vision-Produkte und Leistungen auch international weiter auszubauen und zu positionieren. 

Machine Vision Standort Oppenweiler

Einfluss auf die technischen Funktionalitäten hat die Umstellung nicht. „Die Kompatibilität zu anderen Produkten ist weiterhin garantiert“, sagt Grundmann. „So kann unsere Kamera-Software beispielsweise sowohl die Matrix Vision Kameras als auch die neuen Versionen unter der Marke Balluff problemlos unterstützen.“ Als Kompetenzzentrum für Bildverarbeitung bleibt der bisherige Standort von Matrix Vision im baden-württembergischen Oppenweiler erhalten. Auch für die rund 120 Mitarbeitenden – die ab sofort für die Balluff MV GmbH tätig sind – ändert sich nichts. „Entlassungen gibt es keine“, betont Grundmann. 

Was sich ändert, ist das Produktdesign: „Alle unsere Vision-Komponenten sind von nun an im schwarzen Gehäuse mit weißem Balluff-Logo erhältlich“, erklärt Dietmar Unser, Marketing Manager bei Matrix Vision. Weil Balluff als künftiger Hersteller die vorhandenen Produkte in sein weltweites Vertriebsnetz und seinen Online-Shop integriert, werden zudem die Produktbezeichnungen entsprechend der Balluff Nomenklatur angepasst.