Kistler übernimmt Hersteller für mobile Geschwindigkeitsmessung

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Eso GmbH profitiert zukünftig von internationaler Aufstellung der Kistler Gruppe

Rolf Sonderegger (r.), CEO Kistler Gruppe, und Christoph Münz, Inhaber und Geschäftsführer eso GmbH
Rolf Sonderegger (r.), CEO Kistler Gruppe, und Christoph Münz, Inhaber und Geschäftsführer eso GmbH
Kistler übernimmt Hersteller für mobile Geschwindigkeitsmessung
Kistler übernimmt Hersteller für mobile Geschwindigkeitsmessung

Per 5. Juli gehört die in Tettnang ansässige eso GmbH (DE) zur Kistler Gruppe. Mit dieser Akquisition übernimmt die Kistler Gruppe den Technologieführer für mobile Geschwindigkeitsmessgeräte. Ein Schritt, der beiden Unternehmen klare Vorteile bringt.

Neue Geräte, mehr Verkehrssicherheit

Seit der Gründung des Familienunternehmens durch Erwin Münz und Reinhold Fischer vor 40 Jahren steht der Name eso für einzigartige Produkte, die den neusten Anforderungen der technischen Verkehrsüberwachung entsprechen. Im Frühjahr führte die eso GmbH die neue Produkte-Generation ES 8.0 auf dem Markt ein und ließ sie in verschiedenen Ländern zertifizieren. Die neuen, extrem genauen und einfach zu handhabenden Geräte bieten Kunden wie beispielsweise der Polizei und Kommunen zahlreiche Vorteile, da mit ihrem Einsatz die Verkehrssicherheit maßgeblich erhöht wird.

Lokal agierend, global vernetzt

Die Übernahme bringt beiden Unternehmen klare Vorteile: Die eso GmbH profitiert in Zukunft von einer globalen Unternehmensstruktur und neuen Mitteln, um ihr Geschäft zu vergrößern und neue Märkte zu erschließen. Mit weltweit 1700 Mitarbeitenden bringt die Kistler Gruppe die erforderlichen Strukturen und Prozesse für eine Weiterentwicklung des in Deutschland ansässigen Unternehmens mit. Kistler ist mit 58 Standorten in über 30 Ländern vertreten, was eine effektive Internationalisierung des eso-Portfolios ermöglicht. Der heutige Inhaber und Geschäftsführer Christoph Münz wird das Geschäft weiterhin führen, womit sich für die Belegschaft nichts ändern wird.

Ausbau der Produkte- und Servicepalette

Die Übernahme der eso GmbH bedeutet für die Kistler Gruppe ein neues Standbein im Bereich Verkehrssicherheit nebst der Anwendung der dynamischen Gewichtsmesstechnik. Mit dem Kauf von eso erwirbt Kistler jahrzehntelange Erfahrung und neue Kunden. „Mit diesem Schritt können wir unsere Kundenbasis und das Angebot im Bereich Verkehr optimal ausbauen und stärken“, freut sich Rolf Sonderegger, CEO Kistler Gruppe. Die neu erworbene Technologie dient zudem als Basis für neue Anwendungen, die in den nächsten Jahren entwickelt werden.

Veröffentlicht am Juli 7, 2017 - (211 views)
Verwandte Beiträge
Hochleistungs-Servomotoren mit 16 mm Durchmesser
Isolierte Leistungswandler für geringe Störstrahlungen
Vermittlungsplattform für Roboter- und Steuerungsexperten gestartet
Neues Messmodul GEN2tB ermöglicht günstigen und flexiblen Einstieg in die Datenerfassung mit ultra-hohen Abtastraten
Neue Biegestabwägezelle Z6R von HBM
Profinet für die Prozessautomatisierung
Software Crimson 3.1 unterstützt OPC Unified Architecture
Wie Sensoren die sichere Automatisierung in der Fördertechnik vorantreiben
APDs für LIDAR-Anwendungen
Beep!
Wechseln Sie jetzt das Lager und sparen Sie 40% Kosten
Motek
Druckluftfrässpindeln
Temperatursensoren
Seilzugsensoren für Weg, Länge und Position
Drehgeber mit integrierter Ethernet/IP Schnittstelle
Sensor-Lösungen für die Messung und Überwachung von Prozessen
Ideen werden greifbar
Ihr zuverlässiger Partner in Drehmomentmessung
Gewidmete Dehnungsmessstreifen