Sicher signalisieren nach der neuen Maschinenrichtlinie

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Verschärfte Sicherheitsanalyse für Maschinen und Anlagen

Sicherheit & Industrieversorgung

Nach der neuen Maschinenrichtlinie haben sich die Sicherheitsvorschriften in der Konstruktion von Maschinen verschärft.
Nach der neuen Maschinenrichtlinie haben sich die Sicherheitsvorschriften in der Konstruktion von Maschinen verschärft.
Erst wenn ein Signalgerät Teil einer Sicherheitsvorkehrung an einer Maschine ist, muss es in die Risikoanalyse der Maschine einberechnet werden. Hierzu hat Werma MTTFd- und PL-Werte vom TÜV ermitteln lassen.
Erst wenn ein Signalgerät Teil einer Sicherheitsvorkehrung an einer Maschine ist, muss es in die Risikoanalyse der Maschine einberechnet werden. Hierzu hat Werma MTTFd- und PL-Werte vom TÜV ermitteln lassen.
TÜV-bestätigte MTTFd- und PL-Werte für Signalgeräte helfen Maschinenkonstrukteuren bei der Risikoanlayse für ihre Anlagen.
TÜV-bestätigte MTTFd- und PL-Werte für Signalgeräte helfen Maschinenkonstrukteuren bei der Risikoanlayse für ihre Anlagen.
Die Sicherheitsdaten von über 100 Signalgeräten kann der Konstrukteur von werma.com herunterladen und zur Risikoanalyse in die BG-Software Sistema einbinden.
Die Sicherheitsdaten von über 100 Signalgeräten kann der Konstrukteur von werma.com herunterladen und zur Risikoanalyse in die BG-Software Sistema einbinden.

Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG fordert eine verschärfte Sicherheitsanalyse von Maschinenbauern für Maschinen und Anlagen. Nach einer Übergangsphase der alten Sicherheitsnormen zu den neuen Ende Dezember 2011 ist dies für alle Maschinenhersteller Pflicht. So muss ein Konstrukteur schon in der Planung der Maschine Kennwerte für sicherheitsrelevante Elemente einberechnen. Viele Maschinen- und Anlagenbauer haben nun ein hohes Informationsbedürfnis zur Umsetzung der neuen Normen.

Im Rahmen einer Risikoanalyse muss nach der neuen Richtlinie der Konstrukteur in einem iterativen Verfahren ermitteln, ob Sicherheitsrisiken an der geplanten Maschine bestehen. Sind Risiken an der Maschine gegeben, muss er Vorkehrungen einbauen, um diese Risiken auszuschalten.

Wann ist ein Signalgerät sicherheitsrelevant?
So können zum Beispiel Signalgeräte Teil einer solchen Sicherheitsvorkehrung sein und vor einer unmittelbaren Gefahr informieren. Zum Beispiel kann ein akustischer Summton einen Maschinenbediener rechtzeitig warnen, bevor ein Gewicht wegen ausfallenden Vakuums auf ihn herabfällt. In solch einem Fall ist das Signalgerät sicherheitsrelevant.

Es gibt jedoch auch Fälle, in denen Signalgeräte an Maschinen nicht sicherheitsrelevant sind. So gibt es informative Signalanwendungen. Beispielsweise kann eine Signallampe oder ein Ton Personen darüber in Kenntnis setzen, ob ein Lager leer oder ein Prozess beendet ist.

So teilen sich die Werma Signalgeräte in sicherheitsrelevante und nicht sicherheitsrelevante Anwendungen auf. Signalgeräte, die keine Sicherheitsfunktion erfüllen, sprich, nicht sicherheitsrelevant sind, müssen nicht in die Risikoanalyse einbezogen werden.

Generell aber gilt: Alle Werma-Signalgeräte eignen sich gemäß der neuen europäischen Maschinenrichtlinie 2006/42/EC (seit 29.12.2009) sich zur Maschinensignalisierung. Dabei muss jedoch je nach Einsatzfeld eben zwischen sicherheitsrelevanten, nicht sicherheitsrelevanten und hygienisch einwandfreien Signalgeräten unterschieden werden. Im Einzelnen hierzu mehr:

1. Signaleinrichtungen in Sicherheitsanwendungen:
Nur für sicherheitsrelevante Signalgeräte gilt: Diese müssen mit einem Sicherheitswert in die Risikoanalyse der Maschine einberechnet werden. Diese Sicherheitswerte ermitteln entweder die Maschinenkonstrukteure für die einzelnen sicherheitsrelevanten Bauteile mitunter zeitaufwendig selbst oder sie bekommen sie schon vom Bauteilehersteller mitgeliefert. Bei Signalgeräten bieten bislang nur sehr wenige Hersteller den Konstrukteuren diese Sicherheitswerte als Hilfestellung.

Werma hat diese Werte vom Tüv ermitteln lassen: Die MTTFd-Werte (=MeanTime to Failure, dangerous) und den sogenannten Performance-Level. Die vom Tüv ermittelten MTTFd-Werte für ausgesuchte WERMA-Signalgeräte erreichen den höchstmöglichen Sicherheitswert (MTTFd > 100 Jahre). Der MTTFd-Wert beschreibt die statistische mittlere Betriebsdauer bis zum Ausfall.

Der Konstrukteur, der ein Signalgerät für eine Sicherheitsfunktion an seiner Maschine sucht, hat die Wahl zwischen designprämierten Signalgebern wie der Blitz-Mehrtonsirene 444, kleinen Einbausignalgeräten wie der LED-Leuchte 231 oder größeren Leuchten mit bewegten Lichteffekten sowie rein akustischen Signalgeräten wie der Sirene 584.
Auch klassische Signalsäulen mit TÜV-geprüftem MTTFd-Wert bietet das Unternehmen. Sie gibt es mit Optik und Akustik in verschiedenen Durchmessern (50 oder 70 mm).

Überwachte Signalgeräte mit höchstem PL für sicherheitsrelevante Signalisierung
Außerdem bietet Werma zwei optische Signalgeräte mit integrierter Überwachungselektronik. Sie erreichen den höchstmöglichen Perfomance Level PL "e" überhaupt (nach der Sicherheitsnorm EN ISO 13849-1). Die beiden Werma-Dauerleuchten 826 und 829 überwachen sich dank einer integrierten Elektronik selbst und bieten zwei potentialfreie Sicherheitsausgänge zum direkten Anschluss an die Steuerung. Eine teure und aufwändige externe Überwachung ist somit nicht nötig.

Die Sicherheitswerte für Signalgeräte kann der Maschinenbauer gleich in seine Risikoanalyse miteinbeziehen. Sie erleichtern seine Planung erheblich und sparen ihm Zeit. Eine komplette Liste der passenden Signalgeräte für Sicherheitsanwendungen finden Sie auf der Werma-Homepage unter www.werma.com, Stichwort "Maschinenrichtlinie".

Hilfe zur Risikoberechnung: Sistema
Eine Hilfe zur Berechnung des Maschinenrisikos ist Sistema. Das ist eine kostenlose Software des deutschen Instituts für Arbeitsschutz. Sistema kann man kostenlos auf der Homepage des Instituts für Arbeitsschutz herunterladen (www.dguv.de). Mit Hilfe dieser Software kann jeder die Sicherheit von Maschinen bewerten und bestimmen. Unter anderem hilft das Programm bei der Berechnung des sog. "Performance Levels" (PL) von Maschinen. Der Performance Level besagt, wie sicher eine Steuerung voraussichtlich ist. Auf einer Skala von "a" bis "e" bedeutet PL "a" die niedrigste geforderte Sicherheitsstufe und "e" die höchste Sicherheitsstufe. Für Sistema hat Werma eine Datenbank erstellt, in der Signalgeräte mit TÜV-geprüftem Sicherheitswert eingepflegt sind.

Sistema-Datenbank zum kostenlosen Download auf werma.com
Schnell und einfach kann der Konstrukteur ohne Registrierung die Datenbank mit allen Werma-Signalgeräten und deren Sicherheitswerte herunterladen. Unter werma.com, Stichwort "Sistema" steht sie online zum Download bereit. Die Datenbank enthält über 100 Signalgeräte von Werma.
Der Anwender kann je nach Bedarf auswählen aus rein optischen, akustischen oder optisch-akustischen kombinierten Signalgeräten mit unterschiedlichen Farben, Formen und Tönen.

Hygienisch einwandfreie Signalisierung (Nahrungsmittel- und Pharmamaschinen):
Als erster Hersteller weltweit hat Werma eine Signalsäule entwickelt, die den Richtlinien der EHEDG für hygienegerechtes Design entspricht: Mit der CleanSIGN - so heißt der optisch-akustische Signalgeber - kann der Maschinenbediener die Anforderungen der Maschinenrichtlinie leichter erfüllen. Diese fordert, dass bei Einsatz von Maschinen im Nahrungs- und Pharmabereich das Risiko einer Infektion, Krankheit oder Ansteckung ausgeschlossen ist. Die spezielle Form der CleanSIGN reduziert das Risiko einer Verunreinigung durch das Signalgerät entscheidend.

Nicht sicherheitsrelevante Anzeige- oder Warneinrichtungen:
Für normale Anzeige- und Warneinrichtungen eignen sich rundweg alle Werma-Signalgeräte. Sie erfüllen die herrschenden Vorschriften zu Sicherheitsfarben und -zeichen und können bedenkenlos eingesetzt werden. Der Maschinenbauer profitiert von einer klaren Signalisierung, einer hohen Qualität und einer langen Lebensdauer der Werma-Signalgeber.

Autorin: Cornelia Lüth, Öffentlichkeitsarbeit/Marketing bei Werma Signaltechnik, Rietheim-Weilheim

Veröffentlicht am September 14, 2011 - (782 views)
von
Werma Signaltechnik GmbH & Co. KG
Dürbheimer Str. 15
78604 Rietheim-Weilheim - Germany
+49-7424-95570
+49-7424-955744
Vollständiges Firmenprofil anzeigen
Beschreibung

WERMA baut seit mehr als 50 Jahren elektrotechnische Signalgeräte mit hohem Qualitätsstandard und trägt so zur Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in der modernen Arbeits- und Industriegesellschaft bei.

Ort
Mehr Produkte dieses Anbieters
CO2-Ampel überwacht Luftqualität
USB-Signaltechnik-Lösungen
Industrie 4.0 einfach nachrüsten
Multicolour LED-Einbau-Leuchte
Modular und einfach
Vernetzte Signalsäulen
Andon-System zur Optimierung von Prozessen
Modernes Maschinen-Daten-Erfassungssystem (MDE-System) aus jeder Signalsäule
Ungestörter Materialfluss per Funk
Unkomplizierte drahtlose Fernüberwachung
Schlaue und schlanke Signalsäule
Signaltechnik
Optische und akustische Signalgeräte
Optische Signalgeräte
Signaltechnologie
Katalog 2011/2012
Signaltechnologie
Signaltechnologie
Signaltechnologie
Der Spezialist für Signaltechnologie
Verwandte Beiträge
Industrielle ToF-Sicherheitslösung
RFID-Schreib-Lese-Kopf für explosionsgeschützte Bereiche
Mit Radar für mehr Sicherheit in rauen Umgebungen
Hoher Norden und luftige Höhen
Sicherheit für Personen und Maschinen
Türgriffeinheit für modulares Schutztürsystem
Maschinenschutztürantrieb mit DC-Versorgung
Sichere Radarsensoren
Modulares Sicherheitsschaltgerät ab Losgröße 1
Sensorlose Stillstandswächter
Klein, Präzise und Stark
Original Permaglide Lager, Kupplungen, Wellenbunde und mehr...
Druckluftfrässpindeln
Einbau-Fräsmotoren von Suhner
Gelenkköpfe, Gleitlager und Kupplungen
Miniatur-Linearaktuatoren
Miniatur-Linearaktuatoren und Schrittmotoren
Pendelrollenlagereinheiten
Flexible Motorsteurerungen
AC Antriebe mit einfacher, präziser zuverlässiger Motorsteuerung
Manipulationsschutz für M12-Steckverbinder
Koppelrelais in ATEX-Version
Sicherheitsschalter mit Magnet- und RFID-Technologie
Intelligenter Stellantrieb - Schneller Formatwechel
Bürstenloser Axialfluss-Gleichstrommotor
Präziser Piezo-Würfel
Push-Pull Steckverbinder
INTUS ACM8e Zutrittskontrollmanager
Hochpräzise WM-Lineareinheiten
Frequenzumrichter VLT Midi Drive
RX111 Safety Package Solution
Die nächste Generation der Industriegasfeder
Integrierter XY-Linearmotortisch
Modulare Robotik
„In Deutschland gibt es kein Fahrzeug ohne unsere Kunststoff-Gleitlager“
Verborgene Helfer retten Operninszenierung
End-Referenzschalter
Antriebstechnik, Gerätetechnik und Verstelltechnik
Positionsanzeigen und Stellantriebe
Roboter zur Unterwasser-Schiffsrumpfreinigung