Joint-Venture für die Entwicklung und den Vertrieb von 3D-Si­mu­la­to­ren

Visual Components und Mitsubishi Electric gründen die „ME Industrial Simulation Software Corporation“

  • November 21, 2023
  • 806 views
  • Das ME Industrial Simulation Software Team besteht aus Mitgliedern von Visual Components und Mitsubishi Electric Corporation
    Das ME Industrial Simulation Software Team besteht aus Mitgliedern von Visual Components und Mitsubishi Electric Corporation

Visual Components, Entwickler von 3D-Fertigungssimulationstechnologien, und die Mitsubishi Electric Corporation haben die Gründung des Joint-Venture-Unternehmens „ME Industrial Simulation Software Corporation“ bekanntgegeben. Ziel der Partnerschaft ist es, die digitale Transformation in der Fertigungsindustrie zu fördern und voranzutreiben. Mithilfe der von Visual Components durchgeführten Forschung und Entwicklung wird die „ME Industrial Simulation Software Corporation“ Hersteller auf der ganzen Welt dabei unterstützen können, neue Technologien in ihre Produktion zu implementieren und durch Kapazitätsschätzungen, Engpassanalyse, Puffergrößenoptimierung und weiteren Funktionen Optimierungen vorzunehmen.

„Diese Kooperation ermöglicht es uns, Synergien zu maximieren, indem wir die führende 3D-Simulationssoftware von Visual Components mit dem umfangreichen Fertigungs-Know-how von Mitsubishi Electric zusammenführen. Mit vereinten Kräften werden wir damit den digitalen Wandel in der Fertigung beschleunigen und den Wettbewerbsvorteil unserer Kunden stärken“, stellt Mikko Urho, CEO von Visual Components, fest. Toshie Takeuchi, General Manager der FA System Division der Mitsubishi Electric Corporation, fügt hinzu: „Konkret sammeln und analysieren wir Daten, die wir mit unseren FA-Geräten in einem digitalen Raum von den Geräten und Anlagen an den Fertigungsstandorten erhalten, um Probleme in den Entwicklungsketten unserer Kunden zu lösen. Durch die Gründung eines Joint Ventures mit Visual Components werden wir die Stärken beider Unternehmen kombinieren und zur Lösung von Problemen in den Produktionsstätten beitragen.“

Das steckt hinter dem Joint Venture

Der 3D-Simulator "MELSOFT Gemini" von Mitsubishi Electric bietet eine digitale Zwillingsplattform, die das Design von Produktionsanlagen verbessert und so Kosten und Entwicklungszeiten reduziert. Das Joint Venture stärkt die Software-Suite MELSOFT Factory Automation, indem es diese mit der 3D-Simulationsplattform von Visual Components integriert. Mit der Schlüsseltechnologie von Visual Components wird MELSOFT Gemini zu einem entscheidenden Bindeglied zwischen cyber-physischen Systemen und ermöglicht Unternehmen die Visualisierung, Simulation und Optimierung von Abläufen, angefangen beim Entwurf bis hin zur Wartung. Die Vision der beiden Unternehmen dahinter ist klar: die Funktionalitäten von "MELSOFT Gemini " erweitern, dem Arbeitskräftemangel entgegenwirken und die Qualität und Effizienz der Produktion steigern. „3D-Simulation ist für jede digitale Zwillingsplattform, die den gesamten Fertigungslebenszyklus optimieren will, unerlässlich. Diese Zusammenarbeit wird Hersteller, Anlagenbauer und -Integratoren in die Lage versetzen, das volle Potenzial der digitalen Fertigung auszuschöpfen“, sagt Mikko Urho.