Machen Sie Ihren Antrieb intelligent

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

NORD DRIVESYSTEMS setzt auf komplette Antriebslösungen aus einer Hand, die aus Getrieben, Motoren und Frequenzumrichtern, bzw. Motorstartern, bestehen. Die optimale Kombination der Einzelkomponenten wird für jede Kundenanwendung zusammengestellt.

Motoren & Antriebstechnik, Industrie 4.0

Intelligente Antriebstechnik für die Intralogistik muss vernetzt, autark und skalierbar sein. Das war der Anspruch bei der Entwicklung der dezentralen Frequenzumrichter
Intelligente Antriebstechnik für die Intralogistik muss vernetzt, autark und skalierbar sein. Das war der Anspruch bei der Entwicklung der dezentralen Frequenzumrichter
Über eine Cloud-Anwendung und ein Remote-Terminal können Förderanlagen mit NORD-Antriebstechnik weltweit aus der Ferne überwacht werden
Über eine Cloud-Anwendung und ein Remote-Terminal können Förderanlagen mit NORD-Antriebstechnik weltweit aus der Ferne überwacht werden

Antriebslösungen für insgesamt mehr als 100 Industriezweige bietet NORD aus einer Hand an. Damit dies auf den Einzelfall abgestimmt gelingen kann, setzt man auf größtmögliche Fertigungstiefe aller Komponenten und fertigt Gehäuse, Verzahnteile, Motoren und Elektronik jeweils an eigenen Standorten. Logistik und Montage erfolgt im Stammhaus in Bargteheide bei Hamburg. Besonderer Stellenwert kommt der Antriebselektronik zu. Sie macht aus mechanischen, bzw. elektromechanischen Komponenten erst wirklich eine intelligente Antriebslösung. Hergestellt werden die Geräte im NORD Fertigungswerk in Aurich in Form von Frequenzumrichtern, Feldverteilern und Motorstartern. Diese decken Antriebsleitungen bis 160 kW ab. Zur Verfügung stehen Produktfamilien zur Schaltschrankinstallation in IP20 sowie für dezentale Installation in IP55/IP66.

Die Evolution zum optimalen Feldverteiler

Durch schrittweise Weiterentwicklung der dezentralen Antriebe aus dem NORD-Portfolio ist der Feldverteiler NORDAC LINK / SK 250E entstanden und wurde speziell für Zielanwendungen in der Förder- und Handhabungstechnik optimiert. Ausgehend von der erfolgreichen Frequenzumrichterfamilie NORDAC FLEX / SK 200E für die direkte Montage auf dem Motor entstand eine hochflexible Version für die motornahe Wandmontage, um auch bei schwer zugänglich eingebauten Getriebemotoren den einfachen Zugriff auf den Umrichter zu gewährleisten. Die Evolutionsschritte gaben den Ausschlag für die Entwicklung einer variablen Lösung für jede Anforderung. Der neue Feldverteiler NORDAC LINK / SK 250E bietet zunächst einfache Installation, Inbetriebnahme und Wartung und ist für Asynchron- und Synchronmotoren gleichermaßen geeignet. Ein Wartungsschalter und Wahlschalter für Hand- und Automatiksteuerung sowie Reversierbetrieb am Gerät unterstützen die Einrichtung der Maschine und die anschließende Wartung. Alle Anschlusskabel können vorkonfektioniert und werkzeugfrei an die Steckplätze angeschlossen werden. Der Netzanschluss lässt sich von Feldverteiler zu Feldverteiler durchschleifen. 

Antriebselektronik für energieeffiziente Logistik

Der NORDAC LINK SK 250E bringt intelligente Antriebslösungen auf den Weg, denn er stellt flexible Funktionalität für alle Antriebsaufgaben inklusive Multi-Motoren-Betrieb, Positionieren oder Heben und Senken zur Verfügung. Die integrierte PLC ermöglicht vielfältige Anwendungen bis hin zu autarken Funktionsbereichen, die übergeordnete Anlagensteuerungen entlasten und eigene Ablaufsteuerungen in Gang setzen können.
Als LogiDrive, der Antriebslösung für die Intralogistik, gibt es den NORDAC LINK SK 250E Frequenzumrichter, als perfekt abgestimmtes Antriebssystem in Kombination mit einem hocheffizienten zweistufigen NORDBLOC.1 Kegelradgetriebe SK92x72.1 und einem besonders energieeffizienten NORD-IE4-Synchronmotor. Zusammen ergeben diese Einzelteile ein höchst effizientes und überlastfähiges Antriebssystem mit der Systemwirkungsgradklasse IES2. Zur Verfügung steht ein Leistungsbereich von 0,55 bis 7,5 kW. 

Mit dem NORDAC LINK auf dem Weg zu Industrie 4.0

Das neue dezentrale Antriebskonzept von NORD DRIVESYSTEMS ist die optimale Antwort auf die Evolution der Steuerungsarchitektur von der Automatisierungspyramide zum intelligenten Automatisierungsnetzwerk. Darin kommt der Antriebstechnik eine wichtige Rolle zu, da sie die ablaufenden Prozesse in Bewegung bringt. Intelligente Antriebstechnik muss drei Eigenschaften mitbringen: Sie muss vernetzt, autark und skalierbar sein. Durch die Integration einer PLC in die NORD-Frequenzumrichter können applikationsspezifische antriebsnahe Funktionen effizient programmiert und wie alle anderen Funktionalitäten des Frequenzumrichters parametriert werden. Antriebe sind heute integraler Bestandteil des Automatisierungsnetzwerkes. Sie protokollieren die Antriebs- und Anwendungsdaten fortlaufend und werten alle zur Verfügung stehenden Sensor- und Aktordaten aus. Die erhobenen Daten werden dann von der integrierten Umrichter-PLC lokal aufbereitet und ausgewertet. Der intelligente Antrieb kommuniziert relevante Daten an die Leitebene und an Komponenten im Netzwerk. Auf dieser Basis ist der intelligente Antrieb ohne übergeordnete Steuerung in der Lage, eigenständig und situationsgerecht in der Anlage zu agieren und eine Ablauf-, bzw. Bewegungssteuerung einzuleiten – zum Beispiel für eine Positionieranwendung. Auch modulare Anlagendesigns mit autarken Fertigungsinseln sind möglich. Durch kontinuierliche Überwachung der Feldebene, die Verknüpfung von Kommunikation, Sensorik (Temperatur, Stromaufnahme), Prozessdaten Drehmoment, Beschleunigung, Drehzahl) und den Vitalparametern des Antriebes ergibt sich eine höhere Flexibilität und Prozesssicherheit des Systems. Die automatische Zustandsbeurteilung wird möglich. So können ungeplante Stillstandzeiten signifikant verringert werden und eine zustandsorientierte Instandhaltung tritt an die Stelle der zeitbasierten Wartung. Dadurch reduzieren sich die Wartungs- und Instandhaltungskosten deutlich. 

Einfache Integration weiterer Steuerungsaufgaben

Perspektivisch wird die Reise weitergehen bis hin zu cyberphysikalischen Systemen, die verteilt und dezentral, herstellerunabhängig und standortübergreifend zusammenarbeiten. Eine beliebige Kombination aus Steuerungen, SPS und Kommunikationsprotokollen wird ihre Betriebsdaten an die jeweilige Steuerungsebene übertragen. Die ERP-Ebene steuert dann die Feldebene auf Basis der bekannten Felddaten. Die integrierte PLC des NORDAC LINK Frequenzumrichters ist für diese autarken Szenarien bestens vorbereitet. Sie kann beispielsweise Sensoren und Aktoren einer Zellenradschleuse für die Zementvermahlung einbinden und antriebsnahe Funktionen ausführen. Beispielsweise stoppt sie die Schleuse, wenn sie eine Blockierung durch zu große Stücke oder zuviel Material diagnostiziert. Die PLC kann selbständig Abhilfemaßnahmen einleiten: Durch Umkehr der Antriebsrichtung versucht sie, die Blockierung wieder zu beheben. Führt dies nicht zum Erfolg, kann sie die Umleitung des Materialflusses auf eine andere Förderstrecke veranlassen und die Störung melden. 
Das Potenzial der neuen NORD-Frequenzumrichter zeigt sich in einer Maschine zum Schneiden von Käse und Fleisch für die Convenience-Food-Industrie. Der Maschinenhersteller hat sich dafür entschieden, die Zentralsteuerung seiner Maschine durch die integrierte PLC des für den Antrieb zuständigen NORD-Frequenzumrichters zu ersetzen. Sie bindet zusätzlich zur Antriebssteuerung alle Sensoren und Aktoren der Anwendung ein und erspart weiteren Steuerungsaufwand.
Ganze Logistik- und Industrieanlagen lassen sich mit der aktuellen NORD-Antriebstechnik durch Cloud Integration weltweit aus der Ferne überwachen und hinsichtlich Antriebsauslegung und Materialfluss optimieren. Die Antriebe übertragen dazu einfach alle Daten über ein Industrie-4.0-Gateway in eine cloudbasierte Datenbank. Über ein Remote-Terminal mit übersichtlicher grafischer Darstellung der NORD-Förderanlage und ihrer Betriebsdaten kann die Kontrolle und Betreuung der Anlage bis zum Einzelantrieb oder der Einzelanlage von jedem Ort mit Internetanschluss weltweit vorgenommen werden. Mit dem Konzept des NORDAC LINK ist die Antriebselektronik von NORD DRIVESYSTEMS in jeder Hinsicht Industrie 4.0 ready!
 

Veröffentlicht am Februar 20, 2018 - (60023 views)
Getriebebau NORD GmbH & Co. KG
NORD Drivesystems Rudolf-Diesel-Strasse 1
22941 Bargteheide - Germany
+49-4532-2890
+49-4532-2892239
Vollständiges Firmenprofil anzeigen
Ort
Mehr Produkte dieses Anbieters
Verwandte Beiträge
Job and Career Area
Internet of Things Konzeptstudie
EtherCAT-Erweiterung für Motion Controller
Die Fabrik wird digitaler, aber nicht menschenleer
Flexible Produktion für kleine und große Zahlen
Siemens übernimmt Technologieführer für Echtzeit-Funkortungslösungen
Lineartechnische Komponenten
Erhöhte Anlagensicherheit in der Industrie durch Anomalieerkennung
Direktantriebe zur Formatverstellung
Gelingt der Durchbruch 2018? IDC Studie zur Umsetzung von IoT Projekten in deutschen Unternehmen
Richtung weisen. Positionierung neu erfinden. Sicherheit revolutionieren.
Präzise und Kraftvoll
Coil Winding Expo Berlin, vom 19. bis 21. Juni in Berlin
iPOS2401 die kleinste EtherCAT Motorsteuerung der Welt
Klein, Präzise und Stark
KELLER unplugged!
Original Permaglide Lager, Kupplungen, Wellenbunde und mehr...
Druckluftfrässpindeln
Einbau-Fräsmotoren von Suhner
Gelenkköpfe, Gleitlager und Kupplungen
Clever, kompakt und kommunikativ
UniStream 5”: Steuern, Bedienen und I/O in einem kompakten Modul
Intelligenter Stellantrieb - Schneller Formatwechel
Bürstenloser Axialfluss-Gleichstrommotor
Präziser Piezo-Würfel
Trendstudie Internet of Things
Push-Pull Steckverbinder
Datenlogger der DL300-Serie
Hochpräzise WM-Lineareinheiten
Frequenzumrichter VLT Midi Drive
Kühlgeräte auf dem Weg in die Wolke
Seilzuggeber für Hydraulikzylinder
Industrial-Ethernet Positionsanzeige
RX111 Safety Package Solution
Die nächste Generation der Industriegasfeder
Integrierter XY-Linearmotortisch
Modulare Robotik
„In Deutschland gibt es kein Fahrzeug ohne unsere Kunststoff-Gleitlager“
Kundenanforderung: Individuelle Ware zu niedrigen Kosten
Verborgene Helfer retten Operninszenierung