PROFIBUS-Karte im PCIe-Mini-Format

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Anbindung für PC-basierte und embedded Anwendungen

Automatisierungstechnik

PROFIBUS-Karte im PCIe-Mini-Format
PROFIBUS-Karte im PCIe-Mini-Format

Die neue IXXAT INpact für PROFIBUS DPV1 erweitert die Multi-Protokoll-Interface-Serie von HMS um eine weitere, äußerst kompakte PCIe-Mini Karte, ideal für die PROFIBUS-Anbindung von PC-basierten, embedded oder mobilen Slave-Anwendungen. Die INpact PCIe- und PCIe-Mini-Kartenserie ermöglicht die einfache Anbindung von kundenspezifischen Anwendungen an Feldbus- und Industrial-Ethernet-Systeme. Neben PROFIBUS werden PROFINET, EtherCAT, EtherNet/IP, Powerlink und Modbus-TCP unterstützt. Typische Anwendungsfälle sind die Kopplung von Geräten/Subsystemen mit übergeordneten Netzwerken, die Visualisierung von Prozessdaten in Leitständen oder Maschinen, flexible Gateway-Lösungen sowie die Datenerfassung in Prüfständen, Testsystemen oder Service-Tools.

Das Hardwarekonzept

Die Multi-Netzwerkfähigkeit der INpact basiert auf der millionenfach bewährten Anybus-CompactCom-Technologie von HMS. Der effiziente FPGA-basierte Anybus-NP40-Netzwerkprozessor enthält alle Funktionen, um die Kommunikation zwischen dem Industrial-Ethernet- oder Feldbus-Netzwerk und der PC-seitigen Kundenapplikation abzuwickeln. Der FPGA verfügt über sehr geringe Latenzzeiten und ein deterministisches Echtzeitverhalten und ist somit ideal für anspruchsvolle industrielle Anwendungen geeignet. 

Erweiterte Protokollunterstützung und Bus-Schnittstellen

Mit der IXXAT INpact DPV1 Slave bietet HMS die PCIe Mini-Variante der Karte nun in einer dedizierten PROFIBUS-Protokoll-Version an – mit PROFIBUS- Sub-D9-Bus-Interface. Die Anbindung an die anderen unterstützten Netzwerke erfolgt über entsprechende RJ45-Ethernet-Schnittstellen (10/100 Mbit) sowie über SC-RJ-Anschlüsse bei PROFINET Fiber Optic. Neben der dedizierten Version mit vorinstalliertem Netzwerkprotokoll ist die Industrial-Ethernet-Variante der INpact auch als INpact CE Version erhältlich, einer hochflexiblen und offenen Ausführung, bei der das gewünschte Protokoll vom Anwender geflasht werden kann.

Im Lieferumfang der IXXAT INpact befindet sich ein umfangreiches Treiberpaket für Windows und Linux, welches – unabhängig vom verwendeten Kartentyp und dem eingesetzten Protokoll – eine einfache und schnelle Entwicklung von kundenspezifischen Anwendungen erlaubt. Basierend auf der einheitlichen Programmierschnittstelle kann somit ein Wechsel zwischen den Protokollen und den Kartentypen ohne Änderung der Kundensoftware erfolgen.

Veröffentlicht am September 12, 2017 - (388 views)
IXXAT Automation GmbH
Leibnizstraße 15
88250 Weingarten - Germany
+49-751-561460
+49-751-5614629
Vollständiges Firmenprofil anzeigen
Ort
Verwandte Beiträge
Wie Sensoren die sichere Automatisierung in der Fördertechnik vorantreiben
Beep!
Effiziente Inbetriebnahme mit dem Feldbus
Bleiben Sie am Ball – mit dem Newsletter von Turck
IO-Link-Gesamtkonzepte: heute sparen – morgen Daten nutzen
So machen Sie serielle Schnittstellen fit für Industrie 4.0
Datenaustausch zwischen Ethernet-Netzen direkt im Feld
BEEP: bis zu 33 I/O-Module unter einer IP-Adresse ansteuern
RFID-Lösung ist mächtiges Werkzeug für Industrie 4.0
Cloud-Lösung für die Industrie
Motek
Ideen werden greifbar
Verbindung: kompakt und zeitgemäß
Windfeste Geber für den Einsatz in anspruchsvoller Umgebung
Miniatur-Controller für induktive Wegsensoren
Smarte Sensoren
Smarte Codierer und Aktuatoren
Embedded Hardware
Sendix absolute Multiturn Drehgeber
Dezentralisieren in der Lebensmittelindustrie
Vorausschauende Wartung mit und ohne Cloud
Webbasierte und multifunktionale Projekt- und Portfoliomanagement (PPM) Software Sciforma 6.0
3D-CAD/CAM-Software Fusion 360 für das Produktdesign
Sicherheits-Laserscanner microScan3
Maschinen, Produkte und Menschen intelligent vernetzen
SmartBridge-Adapter und -App
Elektro-Design Software DesignSpark Electrical
Add-on-Modul für HART-kompatible Feldgeräte
Modulare Robotik
Kompaktes CPU-Modul CP 112