Reduzierte Rüstzeiten durch automatisierte Antriebe

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Von 45 auf unter fünf Minuten

Sicherheit & Industrieversorgung

Blick in die Maschine: Der AG05 im Einsatz bei den fischerwerken.
Blick in die Maschine: Der AG05 im Einsatz bei den fischerwerken.
fischer Sondermaschinenbau konzentriert sich hauptsächlich auf Lösungen für die eigene Firmengruppe
fischer Sondermaschinenbau konzentriert sich hauptsächlich auf Lösungen für die eigene Firmengruppe
Der automatische Stellantrieb AG05 von Siko
Der automatische Stellantrieb AG05 von Siko

Die fischerwerke haben Teile der Verpackungsfertigung auf die Stellantriebe der Baureihe AG05 von Siko umgestellt. Durch den Einsatz von etwa 50 Stellantrieben konnte fischer die Rüstzeiten mehrerer Produktionslinien von etwa einer Dreiviertelstunde auf unter 5 Minuten drücken. Neben geringem Gewicht und kleiner Baugröße überzeugten den Kunden insbesondere die Konnektivität und Zukunftssicherheit der Lösung sowie die gewonnene Flexibilität in der Fertigung: Ohne sämtliche Positionen auf Lager halten zu müssen, kann so kurzfristig auf eingehende Aufträge reagiert werden.

 

Die entscheidende Größe bei industriellen Produktionsprozessen ist die Stückzahl der gefertigten Einheiten. Die Rentabilität steigt rapide an, je länger die Maschinen ohne Eingriffe laufen können. Bei der heutigen Marktdichte ist für wirkliche Großserienfertigung jedoch nur in bestimmten Bereichen hinreichend Nachfrage vorhanden. So wird in vielen Marktsegmenten die Flexibilität bei der Abarbeitung kleinerer und mittelgroßer Stückzahlen zum entscheidenden Wettbewerbskriterium. Wer hier trotz der erhöhten Anforderungen mit attraktiven Preisen punkten kann, wird in aller Regel mit gut gefüllten Auftragsbüchern belohnt. Die entscheidende Voraussetzung für diese Flexibilität ist die Reduktion der Rüstzeiten innerhalb der Fertigungslinien. Ein deutlicher Effizienzschub lässt sich durch die Automation der Rüstprozesse durch vernetzte Stellantriebe erzielen. Die fischerwerke, bekannt durch ihre "fischer-Dübel", betreiben bereits mehrere Produktionslinien mit den automatischen Stellantrieben der Firma Siko.

Voraussetzungen für die Umstellung auf automatisierte Stellantriebe
Ein kurzer Blick auf die Website der Unternehmensgruppe fischer reicht aus, um eine Vorstellung von der diversifizierten Produktpalette des Herstellers zu erhalten. Besonders groß ist die Vielfalt im Bereich der Verpackungen, deren Herstellung unmittelbar in die Produktionsprozesse integriert ist. Am Ende der Produktionslinie steht häufig die verkaufsfertige Palette. Um den Herausforderungen dieses breiten Warenspektrums gewachsen zu sein, erstellt fischer spezifische Fertigungsanlagen im hauseigenen Sondermaschinenbau. Der erforderliche Maschinenpark wird in enger Zusammenarbeit mit den Produktionsabteilungen geplant, konstruiert und gefertigt.

Im Jahr 2007 formte fischer ein Projektteam, um durch automatisierte Rüstprozesse ein Maximum an Flexibilität im Bereich der Verpackungen zu realisieren. Die ehrgeizige Zielsetzung war es, selbst Kleinstaufträge wirtschaftlich umsetzbar zu machen, und durch den dadurch neu entstehenden Kundenkreis die Marktposition noch weiter zu stärken. Die bestehenden Produktionslinien wurden von diesem Projektteam grundlegend überarbeitet. Insgesamt stieg dabei der Grad an Automatisierung signifikant. Im Bereich der Verpackung wurden die Rüstzeiten drastisch durch den Einsatz von AG05 Stellantrieben von Siko verringert.

Im Zuge der breit angelegten Effizienzsteigerung wurde fischer auf die automatisierten Stellantriebe von Siko aufmerksam. Nach ersten Telefonaten lieferte Siko im Jahr 2011 kostenlose Musterexemplare. So konnte fischer eingehend prüfen, ob der AG05 den Anforderungen entspricht. Siko wies dabei von Beginn an darauf hin, dass sich die automatischen Stellantriebe in der Testphase befänden, die hausinternen Tests jedoch auf ganzer Linie überzeugten. Da der Wille zur Innovation zu den zentralen Werten der fischer Gruppe gehört, fand man schnell zueinander, und bereits die ersten Test ließen hoffen, dass sich die Rüstzeiten entscheidend verkürzen lassen würden.

Konnektivität über Profinet
Die Kernmotivation für die Umstellung auf die AG05 Antriebe lag in der Profinetfähigkeit. Mit Blick auf die Zukunftssicherheit hatte sich fischer zuvor entschieden, bei sämtlichen Neuanschaffungen größten Wert auf die Kompatibilität mit diesem Standard zu legen. Im AG05 wird das proprietäre Protokoll SikoNet 5 über den Feldbuskonverter Anybus aus dem Hause HMS profinetfähig gemacht. "Die Konnektivität war das bedeutendste Kriterium bei der Auswahl der Stellantriebe" führt Herbert Erath, Leiter Sondermaschinenbau bei fischer, an. Bei den zu Beginn gelieferten Antriebsmustern wurde der Communicator von Siko zur Verfügung gestellt. Für den großflächigen Einsatz wurde fischer jedoch aus Kostengründen der Direktbezug bei HMS nahe gelegt. Andere Kunden haben in der Vergangenheit den Aufpreis für den Schnittstellenkonverter in Kauf genommen, um das Gesamtangebot aus einer Hand zu erhalten. Um dem Kunden eine Gesamtlösung zu ermöglichen, bietet Siko eine Palette an optionalen Zusatzleistungen. Innerhalb des lieferbaren Umfangs finden sich neben dem Antrieb selbst, der Verkabelung, den Steckern und Anschlussversorgungen, und dem genannten Profinet-Konverter sämtliche erforderlichen Softwarebausteine für externe Steuerungen. Dadurch, dass die Lieferung aus einer Hand erfolgt, steigt die Flexibilität bei der Gestaltung der Gesamtlösung. Sobald die Vertrautheit mit dem System auf Kundenseite gewährleistet ist, können die Komponenten dann - wie im Fall der fischer GmbH & Co. KG - auch von den Herstellern direkt bezogen werden.

Leistungsmerkmale des AG05
Neben der Profinetfähigkeit sticht die außergewöhnlich kleine Baugröße des AG05 hervor. Das Platz sparende Layout wird durch die am Markt bislang nicht erreichte Leistungsdichte möglich. Der Antrieb benötigt nur das Bauvolumen einer 0,33-Liter-Dose. Dies sind nur circa 60 - 75 % des Platzbedarfs anderer Hersteller. Beim Gewicht ist der Unterschied sogar noch eklatanter: Der Antrieb wiegt nur halb soviel wie andere Antriebe mit vergleichbarer Leistung. Abgerundet wird das Bild durch eine Reihe an Zusatzfeatures, die sich in bestimmten Fällen äußerst hilfreich erweisen. Dazu zählen das direkt am Antrieb verbaute Display, die Tastenbedienung und die Möglichkeit zum feldbuslosen Betrieb. "Die geringe Größe des AG05 und das Display haben sich für uns in der Praxis als große Vorteile erwiesen" bestätigt Erath. Wie seitens der Firma fischer explizit gewünscht, ist eine werkzeug- und softwarefreie Adressierung möglich. Eine weitere Besonderheit stellt das glasfaserverstärkte Kunststoffgehäuse dar, das sich als besonders reinigungsfreundlich erweist. Diese günstige Eigenschaft wird dadurch verstärkt, dass die Oberfläche konstruktiv bedingt an allen Punkten über eine gewisse Abflussneigung verfügt, sodass tropfenförmige Verschmutzungen kaum Rückstände hinterlassen.

Veröffentlicht am März 20, 2014 - (297 views)
von
SIKO GmbH
Weihermattenweg 2
79256 Buchenbach - Germany
+49-7661-3940
+49-7661-394388
Vollständiges Firmenprofil anzeigen
Beschreibung

Mit über 45 Jahren Erfahrung, entwickelt und produziert die Firma SIKO Längen- und Winkelmesssysteme sowie Stellantriebe zur automatisierten Achsverstellung, die weltweit unter anderem im gesamten Maschinenbau eingesetzt werden.

Ort
Mehr Produkte dieses Anbieters
Mit IO-Link schnell in Position gebracht
Kompakte Sensorik für Robotik und Handling
Kompakte Positionsanzeige für die prozesssichere Linearverstellungen in Produktionsmaschinen
Grünes Licht für reduzierte Rüstzeiten
Positionsanzeige mit IO-Link
Hochauflösender magnetischer Absolutgeber
Smarte Positionsanzeige
Seilbasierte Positionsmessung in Hydraulik- und Teleskopzylindern
Seilzuggeber für Hydraulikzylinder
Industrial-Ethernet Positionsanzeige
Messtechnik und Positioniersysteme vom starken Partner für Industrie und Maschinenbau
Messtechnik und Positioniersysteme
Messtechnik und Positioniersysteme
Kolbenbohren
Digitale Positionsanzeige DA02
Magnetische oder optische Messtechnik
Längen-, Winkel- & Drehzahlmesstechnik
Positionsanzeigen und Stellantriebe
Positionsanzeigen und Stellantriebe
Messtechnik für Industrie & Maschinenbau
Verwandte Beiträge
RFID-Schreib-Lese-Kopf für explosionsgeschützte Bereiche
Mit Radar für mehr Sicherheit in rauen Umgebungen
Hoher Norden und luftige Höhen
Sicherheit für Personen und Maschinen
Türgriffeinheit für modulares Schutztürsystem
Maschinenschutztürantrieb mit DC-Versorgung
Arretierbolzen mit integriertem Zustandssensor
Sichere Radarsensoren
Modulares Sicherheitsschaltgerät ab Losgröße 1
Sensorlose Stillstandswächter
Klein, Präzise und Stark
Original Permaglide Lager, Kupplungen, Wellenbunde und mehr...
Druckluftfrässpindeln
Einbau-Fräsmotoren von Suhner
Gelenkköpfe, Gleitlager und Kupplungen
Miniatur-Linearaktuatoren
Miniatur-Linearaktuatoren und Schrittmotoren
Pendelrollenlagereinheiten
Flexible Motorsteurerungen
AC Antriebe mit einfacher, präziser zuverlässiger Motorsteuerung
Manipulationsschutz für M12-Steckverbinder
Koppelrelais in ATEX-Version
Sicherheitsschalter mit Magnet- und RFID-Technologie
Intelligenter Stellantrieb - Schneller Formatwechel
Bürstenloser Axialfluss-Gleichstrommotor
Präziser Piezo-Würfel
Push-Pull Steckverbinder
INTUS ACM8e Zutrittskontrollmanager
Hochpräzise WM-Lineareinheiten
Frequenzumrichter VLT Midi Drive
RX111 Safety Package Solution
Die nächste Generation der Industriegasfeder
Integrierter XY-Linearmotortisch
Modulare Robotik
„In Deutschland gibt es kein Fahrzeug ohne unsere Kunststoff-Gleitlager“
Verborgene Helfer retten Operninszenierung
Signaltechnik
End-Referenzschalter
Optische und akustische Signalgeräte
Antriebstechnik, Gerätetechnik und Verstelltechnik