Siemens und FREYR Battery kooperieren bei der nachhaltigen Batterieproduktion

Im Rahmen der offenen digitalen Geschäftsplattform Siemens Xcelerator soll die Skalierung für die Batterieherstellung ermöglicht werden

  • April 27, 2023
  • 393 views
  • Siemens und FREYR Battery kooperieren bei der nachhaltigen Batterieproduktion
    Siemens und FREYR Battery kooperieren bei der nachhaltigen Batterieproduktion

Siemens und FREYR haben auf der Hannover Messe eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Siemens wird zum bevorzugten Lieferanten von FREYR in der Automatisierungs- und Digitalisierungstechnologie. Das ermöglicht FREYR, die Produktion zu skalieren und die Anlagen- und Energieeffizienz zu maximieren. 

Skalierung der Batterieproduktion mit Siemens-Technik 

FREYR wird seine geplanten Gigafactories in Norwegen und den USA mit dem führenden Industrial Operations X Portfolio von Siemens ausstatten. Siemens und FREYR werden ihre Kräfte entlang des gesamten Batteriedesign- und Fertigungsprozesses bündeln: von Produktionsdesign, Produktdesign bis hin zur Automatisierung des gesamten Produktionsprozesses. Siemens wird eine breite Palette von Lösungen aus dem Xcelerator-Portfolio von Siemens anbieten, darunter Product Lifecycle Management (PLM), Manufacturing Execution Systems (MES), Industrial Edge Computing und Tools für IT/OT-Konnektivität.

Mit Industrial Operations X wird FREYR in der Lage sein, Design und Fertigung besser zu verbinden, und die Produktion so zu skalieren. Es wird FREYR auf dem Weg zu seinen geplanten Gigafabriken voranbringen, die Verfügbarkeit von leistungsstarken und erschwinglichen EV-Batterielösungen sowie Energiespeichersystemen erhöhen und so die Transformation der Automobilindustrie und der Stromnetze beschleunigen. 

"Wir fühlen uns geehrt, mit einem globalen Unternehmen wie Siemens zusammenzuarbeiten, welches unsere Ambitionen teilt, nachhaltige und effiziente Batterielösungen in großem Maßstab und mit hohem Tempo zu entwickeln. Wir freuen uns darauf, die weltweit führende Automatisierungs- und Digitalisierungskompetenz von Siemens in Verbindung mit den einzigartigen Fähigkeiten von AWS und Nvidia in unseren Batteriedesign- und Fertigungsprozessen zu nutzen, um die wachsende globale Batterienachfrage zu befriedigen. KI oder digital verbesserte elektrochemische Zelldesign- und Fertigungsprozesse sind die nächsten Grenzen in der Batterieproduktion, und dies ist ein grundlegender Schritt in diese Richtung", sagte Tom Einar Jensen, Mitbegründer und CEO von FREYR. 

Siemens und FREYR sondieren Finanzierungsmöglichkeiten und Wertschöpfungsketten 

FREYR ist derzeit dabei, Projektfinanzierungen für Giga Arctic und Eigenkapital für Giga America zu akquerieren. Über die traditionelle Kunden-Lieferanten-Beziehung hinaus wird die Vereinbarung zwischen FREYR und Siemens auch Gespräche über mögliche Finanzierungsoptionen über Siemens Financial Services sowie eine mögliche Abnahmevereinbarung für Batteriezellen beinhalten. 

Anfang des Jahres kündigten Siemens und FREYR ihre Absicht an, mit Caterpillar, Glencore und Nidec eine strategische Koalition zu bilden, um die Ausweitung nachhaltiger Batterielösungen in Europa, Nordamerika und darüber hinaus zu fördern. Mit der strategischen Partnerschaft werden Siemens und FREYR die Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette der Batterieherstellung weiter vorantreiben, um den Bau weiterer Gigafactories umzusetzen.