Siemens und Intrinsic arbeiten gemeinsam an der Integration KI-basierter Robotik

Die Kooperation soll Industrierobotik für kleine und mittlere Unternehmen leichter zugänglich und nutzbar machen.

  • Juni 27, 2023
  • 677 views
  • Siemens und Intrinsic arbeiten gemeinsam an der Integration KI-basierter Robotik
    Siemens und Intrinsic arbeiten gemeinsam an der Integration KI-basierter Robotik

Intrinsic, ein Alphabet-Unternehmen, und Siemens sondieren in einer Partnerschaft gemeinsam die effiziente Integration zwischen der Robotik-Software von Intrinsic, welche die Nutzung KI-basierter Robotik vereinfacht, und dem offenen und interoperablen Automatisierungsportfolio von Siemens Digital Industries. 

Intrinsic verfügt über ein führendes Robotik- und KI-Experten-Team mit starkem Profil in den Bereichen Perception, maschinelles Lernen und insbesondere Reinforcement Learning. Die Automatisierungsingenieure und Software-Entwickler von Siemens bringen branchenführendes Know-how in der industriellen Automatisierungstechnik ein.

Aktuell unterscheiden sich die Entwicklungs- und Laufzeitumgebungen für KI-basierte Robotik auf der einen und Automatisierungskomponenten auf der anderen Seite deutlich in ihren Entwicklungsparadigmen und machen die Integration umständlich. Beispielsweise erfordert die Verwendung komplexer Roboter-Features wie Posenbestimmung, Pfadplanung und KI-basierte Steuerung in der Regel ganze Teams von Fachexperten. Die beiden Unternehmen wollen neue Methoden erarbeiten, um heutige Lücken zwischen Robotik, Automatisierungstechnik und IT-Entwicklung zu schließen.

Erschließung neuer Bereich

Die Integration beider Welten beschleunigt so den Entwicklungsprozess von flexiblen Roboterarbeitszellen und erleichtert deren Betrieb. In der Konsequenz wird Industrierobotik für Entwickler, Integratoren und Endkunden zugänglicher und leichter nutzbar – insbesondere in neuen Marktsegmenten wie kleine und mittlere Fertigungsunternehmen (KMUs).
"Intrinsic hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Zugang zur Robotik zu demokratisieren. Robotik ist jedoch selten von der Produktionsumgebung entkoppelt, in der der größte Mehrwert entsteht", sagt Wendy Tan White, CEO von Intrinsic. "Deshalb ist die Zusammenarbeit mit Siemens Digital Industries, einem branchenführenden Automatisierungsexperten, eine hervorragende Möglichkeit für uns an gemeinsamen, markt-tauglichen Lösungen zu arbeiten, damit deutlich mehr Unternehmen vom Produktivitätspotential kombinierter Robotik und Automatisierung profitieren können."

"Siemens bringt IT und OT näher zusammen – das ist eine wichtige Leitlinie unseres Industrial Operations X-Portfolios", so Rainer Brehm, CEO Factory Automation bei Siemens. "Wir schätzen die Offenheit der Intrinsic-Plattform und freuen uns darauf, gemeinsam mit Intrinsic zu eruieren, wie die Verbindung von KI-basierter Robotik und Automatisierungstechnik weiter beschleunigt werden kann.“

Sowohl Siemens (Halle B6 302) als auch Intrinsic (Halle B4 310) stellen vom 27. bis 30. Juni auf der automatica 2023 aus.