Auf dem Weg zum digitalen roten Faden

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Die HANNOVER MESSE zeigt vom 1. bis 5 April IT- und Softwarelösungen, die die datentechnische Verbindung zwischen Entwicklung, Produktion und Lieferanten ermöglichen.

Auf dem Weg zum digitalen roten Faden
Auf dem Weg zum digitalen roten Faden
Registrieren Sie sich auf der HANNOVER MESSE Internetseite für Ihr kostenfreies Messeticket
Registrieren Sie sich auf der HANNOVER MESSE Internetseite für Ihr kostenfreies Messeticket

Ob Maschinen- und Anlagenbau, Auto- und Luftfahrtindustrie, Bau-, Metall-, Kunststoff- und Prozessindustrie oder Elektrotechnik und Elektronik – all diese Branchen eint, dass sie sich im Zuge der digitalen Transformation ändern müssen. Viele haben sich schon auf den Weg gemacht, weitere folgen. „Die große Herausforderung liegt darin, IT nicht als Insellösung zu verstehen, sondern sämtliche Daten und Systeme so miteinander zu vernetzen, dass sie den größtmöglichen Nutzen für den Geschäftserfolg bringen“, sagt Hubertus von Monschaw, Global Director Digital Factory im Team der HANNOVER MESSE. „Unternehmen aus aller Welt zeigen in Hannover in diesem Jahr, wie künstliche Intelligenz die Fähigkeiten und Möglichkeiten bestehender Softwarelösungen noch einmal deutlich erweitert. Damit stärkt auch die HANNOVER MESSE einmal mehr ihr Profil als größte B2B-Plattform im Segment Digitale Fabrik.“ 

Softwarelösungen entland der gesamten Lieferkette

Die Digitalisierung bietet neue Möglichkeiten, wie integrierte Produkte schneller auf den Markt gebracht, Kosten eingespart, komplexe Prozesse automatisiert und neue Geschäftsmodelle wie beispielsweise Product-as-a-Service eingeführt werden können. „Durch eine Echtzeitüberwachung externer Stimmen (Voice of Factory, Voice of the Asset, Voice of The Customer) mittels IOT oder Social Media kann eine umfassende und kundenorientierte Sicht eingenommen und durch AI/Machine Learning die Entscheidungsfindung leichter und besser gemacht werden“, sagt Ulf Köster, Solution Director Digital Transformation Solutions bei Oracle. Als Voraussetzung für eine gelungene digitale Transformation bezeichnet Köster eine durchgängige Verbindung der Geschäftsprozesse und -daten durch einen digitalen roten Faden, der sich – integriert, intelligent und optimiert – entlang der gesamten Supply Chain von der Produktentwicklung über die Planung und Produktion bis zur Kommerzialisierung und zum Kundenservice zieht. Köster: „Wie ein solcher digitaler roter Faden aussieht, der über sämtliche internen Geschäftsbereiche und auch über externe Geschäftspartner gesponnen wird, das zeigen wir auf unserem Stand in der Halle 7.“ 

Auch abas Software gehört zu den Anbietern von Digitalisierungsstrategien und Maßnahmen entlang der Wertschöpfungskette. Eine wichtige Rolle nimmt dabei das ERP ein. „Wir betrachten das ERP-System als Basis für die digitale Transformation, denn es bildet nicht nur die kritischen Geschäftsprozesse eines Unternehmens ab“, sagt Mark Muschelknautz, Chief Marketing Officer der abas Software AG. „Im Zuge von IoT, Industrie 4.0 und einer vernetzten Produktion muss ERP auch neue Herausforderungen meistern, beispielsweise die flexible Echtzeitüberwachung von Prozessen und Maschinen, das Verdichten von Daten im Zusammenspiel mit neuen Analysewerkzeugen oder auch das Controlling von Abläufen zur Einhaltung von Compliance-Vorgaben.“

Die Unternehmen in den Hallen 5, 6, 7 und 8 der HANNOVER MESSE beantworten sämtliche Softwarefragen entlang der industriellen Wertschöpfungskette und entwickeln damit die Voraussetzungen für das, was in 2019 Leitthema der Weltleitmesse der Industrie ist: Integrated Industry – Industrial Intelligence, also die digitale Vernetzung von Menschen und Maschinen im Zeitalter der künstlichen Intelligenz.

Registrieren Sie sich für Ihr kostenfreies Messeticket auf der HANNOVER MESSE Internetseite

Veröffentlicht am Januar 17, 2019 - (131 views)
Verwandte Beiträge
Sensoren digital vernetzen
NSK übernimmt Brüel & Kjær Vibro
Gigabit PROFINET-Switch Serie
Echtzeitfähiger Box-PC
Yaskawa investiert in neue Europa-Zentrale
Handheld-Vektornetzwerkanalysator bis 26,5 GHz
TEL 12(WI) Serie
Strategische Partnerschaft von ISRA VISION und Perceptron
Security Starter Kits für IoT-Gerätehersteller
Auszeichnung für Normenexperten von Schurter
Magnetfeldsensoren und Funktionale Sicherheitssysteme
JUMO variTRON 500 Zentraleinheit für Automatisierungssystem
JUMO digiLine O-DO S10, Digitaler optischer Sensor für Gelöst-Sauerstoff in wässrigen Lösungen
JUMO Ex-i Trennschaltverstärker, 2-Kanal-Trennschaltverstärker für Ex-Anwendungen
JUMO dTRANS T06 Ex Multifunktions-Vierdrahtmessumformer im Tragschienengehäuse mit SIL- und Ex-Zulassung
JUMO NESOS R40 LSH Schwimmerschalter in horizontaler Ausführung
Lösungen für Bedienung & Steuerung
SPSconnect - Automation Goes Digital - digitaler Branchentreff der Automatisierungsindustrie vom 24. bis 26. 11. 2020
Temperaturempfindliche SMD-Sicherung USN 1206
SPSConnect - Automation Goes Digital
Kompaktes Embedded Board
Mini-Motoren für batteriebetriebene Elektrowerkzeuge
Manipulationsschutz für M12-Steckverbinder
Flexibles I/O-Erweiterungsmodul für Raspberry Pi basierten Hutschienen-PC
All-in-One Steuerung mit 10" Display
Wasserdicht vom Taster bis zum Anschluss
So bestimmen Sie Drucksensoren für Hydraulikanwendungen
Haydon Kerk Pittman und XENEX im Kampf gegen das COVID-19-Virus
M12 Push-Pull von Yamaichi internationaler Standard
Erste wiederanschliessbare IEC-Gerätesteckdose mit V-Lock
Roboterarm mit Spritzwasserschutz
Servo-Serie mit Safe-Motion-Funktion
Video-Pyrometer mit USB-Schnittstelle
5.000 Steckzyklen beim Push-Pull Connector in IP68
Adapter beschleunigt die Energieketten-Montage
M12 Push-Pull von Yamaichi internationaler Standard
Give a Breath-Challenge zeichnet Projekt auf Basis von Festo App aus
Vorausschauende Wartung
fürs Kabel
Digitalmanometer für moderne Instandhaltungskonzepte
UniStream, die ausgezeichnete Serie programmierbarer Steuerungen mit integriertem HMI von Unitronics