CTX erweitert Fläche für Büros und Veranstaltungen

Der Spezialist für Kühllösungen CTX startete mit dem ersten Spatenstich den Bau eines weiteren Plusenergiegebäudes am Firmensitz in Nettetal.

  • Juli 18, 2023
  • 820 views
  • CTX erweitert Fläche für Büros und Veranstaltungen
    CTX erweitert Fläche für Büros und Veranstaltungen

Insgesamt 600 m2 neue Bürofläche inklusive neuer Cafeteria und Meetingräumlichkeiten wird das Mehrzweckgebäude bei seiner geplanten Fertigstellung Ende 2023 bieten. Diese Flächen werden dringend benötigt, da CTX in den letzten Jahren kontinuierlich an Umsatz und Mitarbeitenden zugelegt hat. So wurde im letzten Jahr zum zweiten Mal in Folge ein Umsatzplus von mehr als 40 Prozent erwirtschaftet. Das starke Wachstum des Unternehmens resultiert aber nicht nur aus dem immer größer werdenden Bedarf an Leistungselektronik und somit an anwendungsspezifischen Kühllösungen, sondern auch aus dem breiten Angebot an Logistikkonzepten, wie z. B. Pufferlager, Konsignationsware, Ship-to-Stock oder Ship-to-Line, sowie die weltweite Verfügbarkeit. Der Erfolg dieser Dienstleistungen erforderte bereits 2014 und 2019 eine Erweiterung der Lager- und Logistikkapazitäten.

Effizienzhaus 40 plus

Das neue Gebäude entspricht dem Standard gemäß Energieeffizienzhaus 40 plus. Entsprechend verbraucht die Immobilie 60 Prozent weniger Energie. Zusätzlich muss aber auch selbst Strom generiert werden – dafür steht das plus. Um diese hohen Vorgaben zu erreichen, wird neben verschiedenen bautechnischen Maßnahmen eine weitere Photovoltaikanlage auf dem Dach errichtet.

Darüber hinaus berücksichtigen die Planungen eine Ausführung als barrierearmes Gebäude. Ziel ist es, die baulichen Anlagen so zu erstellen, dass sie für Menschen mit Behinderung in der allgemein üblichen Weise ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind. Dazu werden die allgemeinen Verkehrsflächen, Aufzug und Toilettenanlagen entsprechend ausgeführt.

Klimafreundliche Mobilität

Bei der einjährigen Planung wurde auch an die klimafreundliche Mobilität gedacht: So werden im Rahmen des Neubaus vier Ladepunkte, die perspektivisch auf zehn erweiterbar sind, für die E-Mobilität auf dem Werksgelände errichtet. Des Weiteren wird die Fläche für den Fahrradparkplatz verdoppelt und den Mitarbeitenden das Jobrad angeboten.