Intelligenz in den Antrieb gebracht

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Sonderschau auf der HANNOVER MESSE 2018 (Montag, 23., bis Freitag, 27. April)

Motoren & Antriebstechnik, Industrie 4.0

Intelligenz in den Antrieb gebracht
Intelligenz in den Antrieb gebracht

Auf der Sonderschau „Smart Power Transmission and Fluid Power Solutions“ in der Halle 23 der HANNOVER MESSE 2018 belegen die Demonstratoren der Firmen Aventics, Bosch Rexroth, Schaeffler, Bucher Hydraulik, Linde Hydraulics, Moog  und Argo Hytos, dass nicht nur Industrie 4.0, sondern auch die kontinuierliche Weiterentwicklung vorhandener Systeme zu intelligenten Lösungen führt. Wie das in der Praxis aussieht, beschreibt Peter Michael Synek, stellvertretender Geschäftsführer im VDMA-Fachverband Fluidtechnik, der die Sonderschau gemeinsam mit der Deutschen Messe organisiert: „Hersteller hydraulischer und pneumatischer Komponenten und Systeme realisieren heute vielfach dezentrale Antriebslösungen mit integrierter Intelligenz. Hydromotoren und -pumpen kommunizieren dabei mit Ventilen und Zylindern und tauschen Daten mit übergeordneten Steuerungen aus. Proportionalhydraulik und Servopneumatik sind beste Beispiele dafür.“

Integrierte Lösungen für Hydraulik und Pneumatik

Damit bleiben diese altbewährten Grundtechnologien wettbewerbsfähig. In der Automatisierungstechnik schätzen Maschinenbauer und -anwender die hohe Flexibilität und den einfachen Aufbau pneumatischer Antriebssysteme. Bei mobilen Antrieben und Verarbeitungsmaschinen mit hoher Leistung kann die Hydraulik ihre Vorteile wie hohe Leistungsdichte, Robustheit, Überlastsicherheit und kompakte Abmessungen ausspielen. Nun kommen durch die Kombination mit Elektronik und IT neue Funktionen und Eigenschaften hinzu – zum Beispiel verbesserte Energieeffizienz, höhere Verfügbarkeit, schnellere Inbetriebnahme und bedarfsgerechte Wartung.    

Beim Exponat von Bosch Rexroth sind Hydraulikkomponenten mit einem Frequenzumrichter, Motor, Pumpe und Sensorik zu einem schaltschranklosen und sehr kompakten Aggregat verknüpft. Das für Werkzeugmaschinen entwickelte CytroPac-Aggregat vereinfacht als „Plug & Run“-Lösung die Inbetriebnahme und verringert durch die bedarfsgerechte Drehzahlregelung den Energiebedarf um bis zu 80 Prozent. Gleichzeitig erfasst das dezentral intelligente Aggregat alle Betriebszustände wie Druck, Temperatur und Verschmutzung und liefert sie an die Maschinensteuerung. Damit wird ein kontinuierliches Condition Monitoring im Sinne der vorbeugenden Instandhaltung realisiert. Das Hydraulikaggregat deckt den Leistungsbereich bis 4 kW und Volumenströme bis 35 l/min ab. Als dezentrale intelligente Baugruppe kommuniziert es über gängige Echtzeit-Ethernet-Schnittstellen (Sercos, Profinet, Ethercat) mit der Maschinensteuerung. Ein geräuscharmer Betrieb wird durch das gut schallisolierte Gehäuse sichergestellt.

Demonstratoren zeigen den Stand der Technik

Die Pneumatik ist auf der Sonderschau mit dem „Smart Pneumatics Monitor“ (SPM) von Aventics vertreten. Das System nutzt die Pneumatikventile als Indikatoren für den „Gesundheitszustand“ der gesamten Maschine. Es erfasst diverse Parameter, analysiert die Daten und zielt mit der Bereitstellung von aufgearbeiteten Informationen auf die zustandsorientierte Instandhaltung ab. So spart der Anwender Kosten und profitiert von hoher Verfügbarkeit seiner automatisierten Anlagen. Mit diesen und weiteren Exponaten und Demonstratoren gibt die Sonderschau „Intelligente Antriebstechnik und Fluidtechnik“ dem Besucher der IAMD einen konzentrierten Überblick über die Vorteile von hochintegrierten Antriebssystemen. Diese Vorteile gelten gleichermaßen für die elektrische, mechanische, hydraulische und pneumatische Antriebstechnik. Im Zusammenwirken dieser bewährten Technologien mit Steuer- und Regelungstechnik, Sensorik, Diagnostik sowie Informationstechnik lassen sich Antriebslösungen realisieren, die in ihrem Aufgabenfeld „Best in Class“ sind. Darüber hinaus werden so – im Sinne von Industrie 4.0 – vernetzte und selbstregulierende Antriebssysteme möglich, die sich vollständig in die Digitalisierungskonzepte der Maschinenhersteller und Betreiber integrieren lassen. Beispiele dafür wird der Messebesucher nicht nur auf der Sonderschau, sondern auch auf zahlreichen Ständen der führenden Hersteller von Antriebskomponenten und -systemen finden.

Folgen Sie dem Link, um sich auf der Hannover Messe Webseite für eine kostenfreie Eintrittskarte zu registrieren.

Veröffentlicht am März 5, 2018 - (88830 views)
Verwandte Beiträge
M12-Motorsteckverbinder
Vom Einzelstück zum hochwertigen Standard
Lange Verfahrwege im Kompostwerk
Effiziente Produktentwicklung mit dem digitalem Zwilling
Elektrische Aktuatoren-Serie
EtherCAT Positioniersteuerung
Präziser Mini-Linearschlitten
Motion Controller mit STO-Funktion
Qualität mit kleinem Querschnitt: Dünnringlager richtig auswählen
Bringen Sie Ihre Motor-Steuerung voran
SPS IPC Drives, Smarte und Digitale Automation, 27. - 29. November 2018 in Nürnberg
Präzise und kraftvoll
Wechseln Sie jetzt das Lager und sparen Sie 40% Kosten
Druckluftfrässpindeln
Präzise und Kraftvoll
Die kleinste EtherCAT Motorsteuerung der Welt
Keller unplugged: Das Internet der Dinge beginnt mit einem Sensor
Richtung weisen. Positionierung neu erfinden. Sicherheit revolutionieren.
Präzise und Kraftvoll
Coil Winding Expo Berlin, vom 19. bis 21. Juni in Berlin
Motion Controller mit STO-Funktion
Hochleistungs-Servomotoren mit 16 mm Durchmesser
REM-Switch für intelligente Fabrikanwendungen
Clever, kompakt und kommunikativ
UniStream 5”: Steuern, Bedienen und I/O in einem kompakten Modul
Intelligenter Stellantrieb - Schneller Formatwechel
Bürstenloser Axialfluss-Gleichstrommotor
Präziser Piezo-Würfel
Trendstudie Internet of Things
Push-Pull Steckverbinder
Kühlgeräte auf dem Weg in die Wolke
Seilzuggeber für Hydraulikzylinder
Industrial-Ethernet Positionsanzeige
RX111 Safety Package Solution
Die nächste Generation der Industriegasfeder
Integrierter XY-Linearmotortisch
Modulare Robotik
„In Deutschland gibt es kein Fahrzeug ohne unsere Kunststoff-Gleitlager“
Kundenanforderung: Individuelle Ware zu niedrigen Kosten
Verborgene Helfer retten Operninszenierung