SKF Motion Technologies wird zu Ewellix

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Neue Marke in der in der Lineartechnik

Daniel Westberg, CEO Ewellix Group
Daniel Westberg, CEO Ewellix Group
SKF Motion Technologies wird zu Ewellix
SKF Motion Technologies wird zu Ewellix

Nach fünfzig Jahren als Teil der SKF-Gruppe wurde SKF Motion Technologies (SMT) im Dezember 2018 durch Triton Partners übernommen. Jetzt vollziehen die Lineartechnikspezialisten den nächsten Schritt auf ihrem Weg und präsentieren ihren neuen Namen und ihren neuen Markenauftritt.  Ab sofort firmieren die Lineartechnikspezialisten als Ewellix: Makers in Motion. Der neue Firmenname wird „E-well-icks“ ausgesprochen. Das Unternehmen wird sich auch weiterhin auf seine Kernbereiche konzentrieren. Dazu gehören unter anderem die industrielle Automatisierung, die Medizintechnik, die mobilen Anwendungen sowie der kontinuierliche Ausbau mit seinen Vertriebspartnern.

Fortentwicklung zum Systemanbieter für Lineartechnik

Neben der Weiterentwicklung der Linearkomponenten sollen smarte Sensortechnologien und deren Analyse einen Mehrwert für die Anwender bringen. Stichwort: IoT-Fähigkeit. Die Ewellix-Gruppe unterhält neun Fertigungszentren in Europa, Nordamerika und Asien sowie 16 Vertriebsstandorte weltweit und beschäftigt mehr als 1. 400 Mitarbeiter. „Damit verfügen wir über ein solides Fundament, auf dem wir aufbauen wollen“, führt Daniel Westberg, CEO von Ewellix, aus. „Da wir uns vom reinen Produktlieferanten zu einem Anbieter von kundenspezifischen Lineartechnik-Lösungen entwickeln möchten, planen wir unsere globale Präsenz noch weiter auszubauen. Beispielsweise entstehen im Moment neue Kundenzentren in Ungarn und Indien.“

Gleichzeitig konzentriert sich Ewellix darauf, Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen ihrer Kunden zu entwickeln. „Nach 50 Jahren als Teil der SKF-Gruppe können wir auf eine lange und besondere Tradition als Lineartechnikproduzent und Partner unserer Kunden zurückblicken“, erklärt Daniel Westberg. „Auch unter unserem neuen Namen fühlen wir uns dieser Tradition verpflichtet. Wir bieten künftig eine einzigartige Kombination aus Ingenieurskunst, Anwendungswissen und Produkttechnologien. Erhebliche Investitionen unterstützen dies, um unser gemeinsames und ehrgeiziges Ziel zu erreichen: Innovative Lineartechnik-Lösungen zu entwickeln mit der unsere Kunden ihre Produktivität, ihre Leistung, ihre Energieeffizienz und Rentabilität weiter steigern können.“
 

Veröffentlicht am Oktober 11, 2019 - (140 views)
Verwandte Beiträge
Smarte Taupunkt- und Ölfeuchtemesssonden
Rüstzeiten von Maschinen um bis zu 90% optimieren
Bügelgriff mit elektrischer Schaltfunktion
3-D-Druckverfahren werden immer wichtiger für die deutsche Industrie
Metal Line-Taster MCS 16
Umsatz bewegt sich auf Vorjahresniveau
Neue Servo-Lösung: Einfach und schnell einrichten, problemlos programmieren
Bewerbungsfrist zum AMA Innovationspreis 2020 läuft
Wälzlager für den den Einsatz unter extremen Bedingungen
Die Gewinner des European Kevlar® Innovation Awards 2019
Sensorlösungen für die Prozessüberwachung
JUMO DICON touch: Vierkanal-Prozess- und -Programmregler
JUMO variTRON 500: Zentraleinheit für Automatisierungssystem
JUMO dTRANS T06 Junior: Multifunktions-Vierdrahtmessumformer der Einstiegsklasse
JUMO digiLine CR: Digitale Messumformer für konduktive und induktive Leitfähigkeitsmessung
Ethernetleitung: 15 Mio. Zyklen getestet
Industrielle Displaylösungen
Temperatursensoren auf Lager zum sofortigen Versand weltweit
JUMO TAROS S46 H Hygienischer Druckmessumformer
Volles Program für PROFINET
Metal Line-Taster MCS 16
Configurable Display Switch
Der neue M12 mit Push-Pull Innenverriegelung
1-Phasen-Filter für AC- und DC-Anwendungen
Der neue M12 - mit Push-Pull Innenverriegelung
Langlebiges Hutschienen-Netzgerät
Systemlösung für industrielle AO-Module
Drucksensoren für Wasser-Druckerhöhungspumpen in Wohngebäuden und Gewerblichen Anwendungen
IO-Link-Master mit OPC-UA-Schnittstelle
Kompakte Positionsanzeige für die prozesssichere Linearverstellungen in Produktionsmaschinen