TE Connectivity und Yamaichi Electronics produzieren gemeinsam Steckverbinder

  Anfrage/Kontaktieren Sie mich

Die Kooperation soll das entwickelte M12-Push-Pull-Steckverbinder Design als Standard im Markt etablieren

TE Connectivity und Yamaichi Electronics produzieren gemeinsam Steckverbinder
TE Connectivity und Yamaichi Electronics produzieren gemeinsam Steckverbinder

TE Connectivity arbeitet mit Yamaichi Electronics zusammen, um ein neues Design mit Innenverriegelung für metrische M12-Push-Pull-Rundsteckverbinder zu entwickeln und im Markt zu etablieren. Diese Steckverbinder werden in verschiedenen industriellen Anwendungen eingesetzt. Ziel der beiden Unternehmen ist die Aufnahme dieses Designs in einen neuen IEC-Standard für M12-Steckverbinder mit Push-Pull-Innen-Verriegelung.

Leistungsfähiges Portfolio

„Yamaichi produziert hochleistungsfähige Verbindungslösungen für den Einsatz in anspruchsvollen industriellen Anwendungen“, sagt Monika Kuklok, Director Product Management & Engineering Industrial Communication and Power bei TE Connectivity. "Das Unternehmen hat eine interessante und effiziente Technologie für M12-Push-Pull-Steckverbinder entwickelt, und wir möchten dazu beitragen, diese Technologie als Standard im Markt zu etablieren." 

Die technologische Zusammenarbeit der beiden Unternehmen wird in den kommenden Monaten zur Einführung eines umfassenden Portfolios der Steckverbinder führen. Umspritzte Steckverbinder in A-, B- und D-Kodierung sind bereits verfügbar. Das Portfolio wird demnächst um feldkonfektionierbare Versionen und zusätzliche Kodierungen erweitert.

Mit Standarddesign kompatible Lösung

Der Markt für M12-Steckverbinder mit Push-Pull-Schnittstelle ist derzeit fragmentiert, da die Designs der Hersteller nicht kompatibel sind. Die Zusammenarbeit von TE und Yamaichi dient der Etablierung von Yamaichi‘s Design mit Innenverriegelung als allgemeiner Standard im Rahmen der IEC. Yamaichi hat im vergangenen Jahr seinen Vorschlag für den Standard vorgelegt. Ein wichtiger Vorteil des Designs von Yamaichi besteht darin, dass es mit Standard-M12-Steckverbindern kompatibel ist. Darüber hinaus ermöglicht der Push-Pull-Verriegelungsmechanismus ein schnelles sowie sicheres Verriegeln und Entriegeln. Dabei werden lediglich dieselben Außenabmessungen wie bei Standardversionen mit Schraubverschluss benötigt. Ein weiterer Vorteil ist die Integration der Steckverbinder in das Gehäuse von Geräten, Verteilerboxen, etc.

„Der Markt benötigt einen Standard für M12-Push-Pull-Steckverbinder, damit er sich auf bewährte Technologien verlassen und die Time-to-Market neuer Produkte durch Push-Pull-Technologie mit Innenverriegelung verkürzt werden kann“, sagt Christoph Prem, Sales & Marketing Director bei Yamaichi Electronics. „Deshalb sollte dieses Design in einen IEC-Standard integriert werden.“
 

Veröffentlicht am Februar 11, 2019 - (139 views)
Verwandte Beiträge
Maßgeschneiderte Bremsen für Cobots
Höchste Präzision bei kürzesten Rüstzeiten
RK Rose+Krieger gründet neues Tochterunternehmen
Profilsensor mit weitem Sichtfeld und hoher Auflösung
Touch-Panel PC mit PoE+
TFT-Display-Module mit Edelstahlchassis
Prozess- und Programmregler mit erweiterter Funktion
Kesselsensor 116CP/117CP
Seilzugsensor mit Schnappschutz
Multi-Sensor für einfaches Condition Monitoring
Eine integrierte Lösung für Steuerung und Automatisierung
Sensorlösungen für die Prozessüberwachung
Sensorlösungen für die Prozessüberwachung
JUMO DICON touch: Vierkanal-Prozess- und -Programmregler
JUMO variTRON 500: Zentraleinheit für Automatisierungssystem
JUMO dTRANS T06 Junior: Multifunktions-Vierdrahtmessumformer der Einstiegsklasse
JUMO digiLine CR: Digitale Messumformer für konduktive und induktive Leitfähigkeitsmessung
Ethernetleitung: 15 Mio. Zyklen getestet
Industrielle Displaylösungen
Temperatursensoren auf Lager zum sofortigen Versand weltweit